Veranstaltungen

des Teilprojekts B03 „Imaginatio. Imaginatives Sehen und Wissen - Theorien mentaler Bildlichkeit in Philosophie und Theologie des Mittelalters“, Leitung: Prof. Dr. Anne Eusterschulte

 

26.28.09.2018

Philological Practices: A Comparative Historical Lexicon

International workshop in collaboration with the Dahlem Humanities Center (DHC) at Freie Universität Berlin organized by Anne Eusterschulte (FU Berlin), Glenn W. Most (Pisa/Chicago) and Martin Kern (Princeton)


26.27.06.2018

Träumende Pferde und träumende Propheten: Aristoteles’ Schriften zu Schlaf und Traum und ihre Rezeption in der griechischen, lateinischen, arabischen und hebräischen Tradition

Workshop des philosophischen Teilprojekts B03 „Imaginatio. Imaginatives Sehen und Wissen – Theorien mentaler Bildlichkeit in Philosophie und Theologie des Mittelalters“ (Leitung: Prof. Dr. Anne Eusterschulte)


07.–08.12.2017

Picturing the Revelation: Dreams, Prophecy and Imagination in Medieval Traditions

Ein Workshop in Kooperation mit dem Teilprojekt A05 "Von Logos zu Kalām: Figurationen von Sprachwissen in der vorderorientalischen Spätantike" (Leitung: Prof. Dr. Angelika Neuwirth)

 

30.11.–01.12.2017

Philology as a Praxis in a Transcultural Perspective

International Workshop at the Collaborative Research Center (CRC) 980 'Episteme in Motion. Knowledge Transfer from the Ancient World to the Early Modern Period' organized by Prof. Dr. Anne Eusterschulte and Prof. Glenn W. Most

  

28.10.2017

Sinne und Sinnlichkeit. Neuplatonische Ästhetik in der Renaissance | Senses and Sensuality. Approaches to Neoplatonic Aesthetics in Renaissance Thought

Eine Kooperation des SFB-Teilprojekts B03 mit dem Kunsthistorischen Institut Florenz – Max Planck Institut (Prof. Dr. Alessandro Nova)

  

09.11.2016

The Reformation – a Rise of Pluralism in Europe?

International Workshop organized by the Reformation Research Consortium / RefoRC and CRC project B03 „Imaginatio. Image and History in Theological and Philosophical Discourses in the Middle Ages and the Early Modern Period“

  

05.09.2016

From Ionia to Jena: Franz Rosenzweig and the History of Philosophy

An International Workshop organized by The Martin Buber Society of Fellows, The Hebrew University of Jerusalem, and the Research Project B03 „Imagination of the Spacial“

  

26.–27.11.2015

Inkarnation

Inkarnation – die Begeisterung aller Natur, das, was Cartesianer nicht erkennen können, was sich aber in Theologie, Kunst und Politik ständig ereignet. Der Geist schafft sich in seiner Entäußerung neue Realitäten; er wirkt, indem er Wirklichkeit bewirkt, er bildet sich in Bildern aus, er ist das Wort, das Welt schafft, das Fleisch wird, das Macht politisch real werden lässt. Das Arbeitsgespräch bedenkt einige Aspekte dieses Elementarprozesses.

  

24.–25.11.2015

Das Hohelied in der jüdischen Sprachphilosophie

Internationaler trilateraler Workshop des Teilprojektes B03 „Imaginatio. Theologische und philosophische Bild- und  Geschichtsstrukturen in Mittelalter und Früher Neuzeit“ des SFB 980 „Episteme in Bewegung“, des Zentrum Jüdische Studien, Berlin-Brandenburg und der Martin Buber Society of Fellows in the Humanities and Social Sciences, Hebrew University of Jerusalem

  

29.01.2015

Wissenskonzeptionen bei Platon, Teil II: Mythen und Bilder

Workshop mit dem Gastreferenten Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Erler

Bildliche und mythologische Darstellungen treten im platonischen Werk vielerorts hervor. Der Workshop macht es sich zur Aufgabe, die Funktion und epistemische Relevanz dieser Darstellungen zu diskutieren. Welche Rolle spielen narrative und bildliche Elemente für die philosophische Reflexion und Erkenntnis? Exemplarisch soll auch die Interpretation der platonischen Bilder bei neuplatonischen Denkern betrachtet werden.

   

11.–13.12.2014

Gratia. Mediale und diskursive Konzeptualisierungen in Mittelalter und Früher Neuzeit

Interdisziplinäre Tagung in Kooperation mit dem Teilprojekt B05 „Theorie und Ästhetik von ‚Nicht-Wissen‘ in der Frühen Neuzeit. Aspekte einer Konzeptualisierung elusiven Wissens am Beispiel ästhetischer Kategorien und ihrer Transformation“ (Leitung: Prof. Dr. Ulrike Schneider).

   

11.12.2014

Vision, Light and Imagination. The Reception of Aristotelian Epistemology in Arabic Philosophy

In der klassischen arabischen Philosophie findet eine intensive Auseinandersetzung mit der aristotelischen Psychologie und Erkenntnistheorie statt. Dabei werden vor allem Aristotles’ Werke De anima and Parva Naturalia interpretiert. Der Hauptschwerpunkt des Workshops soll entsprechend der Forschungsintention des Projektes auf der Rezeption der aristotelischen Seelentheorie in Verbindung mit Seh-, Bild- und Lichttheorien in der klassischen arabischen Philosophie und im lateinischen Mittelalter liegen. Insbesondere Beiträge zur arabischen Parva Naturalia-Rezeption sowie zu den entsprechenden Konzeptionen bei Avicenna, Al-Ghazālī und deren spätere Rezeption sollen bei dem Workshop im Mittelpunkt stehen.

  

18.–19.11.2014

Theologie der erfüllten Zeit. Eschatologie und Zeitlichkeit in der Frühen Neuzeit

The workshop will focus on conceptualizations and transformations of eschatology in the era of Reformation/ Counter-Reformation. The aim of the colloquium is to ask to what extent the age of confessionalization has an impact on the differentiation of theological doctrines concerning the end of time, final judgment, salvation and the kingdom come.

   

07.10.2014

Wissenskonzeptionen bei Platon, Teil I: Authentisches Wissen

Workshop mit Gastvorträgen von Prof. Dr. Rainer Enskat und Prof. Dr. Jörg Hardy

Der erste Teil des Workshops zur Thematik des Wissens bei Platon konzentrierte sich auf den Bereich und die Bedeutung des Wissenserwerbs. Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen stand die Frage, wie der von Platon akzentuierte Weg oder Prozess der philosophischen Erkenntnissuche im Hinblick auf die Frage des Wissens selbst einzuordnen ist bzw. welche Rolle Lernerfahrung und philosophisches Forschen für den platonischen Begriff des Wissens im Sinne eines ‚authentischen Wissens‘ spielen.