Nora K. Schmid

Denkraum Spätantike. Nora Schmidt, Nora Katharina Schmid, Angelika Neuwirth (Hg.), Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, Bd. 5., Wiesbaden: Harrassowitz 2016.

„Trajekte spätantiker Askese: Übungswissen in der frühislamischen Mahnpredigt am Beispiel von al-Ḥasan al-Baṣrī (21–110 AH/ 642–728)“, in: Almut-Barbara Renger und Alexandra Stellmacher (Hg.), Übungswissen in Religion und Philosophie: Produktion, Weitergabe, Wandel, Berlin u.a.: LIT Verlag [im Erscheinen], S. 119–140.

„Der zweifache spätantike Kontext altarabischer Sehersprüche“, in: Nora Schmid, Nora K. Schmid und Angelika Neuwirth (Hg.), Denkraum SpätantikeReflexionen von Antiken im Umfeld des Koran, Wiesbaden: Harrassowitz 2016, S. 209–233.

„Lot’s Wife: Late Antique Paradigms of Sense and the Qur’ān“, in: Angelika Neuwirth und Michael Sells (Hg.), Qur’ānic Studies Today, London u.a.: Routledge 2016, S. 52–81.

„Abū l-ʿAtāhiya and the Versification of Disenchantment“, in: Jens Scheiner und Damien Janos (Hg.), The Place to Go to. Contexts of Learning in Baghdad from the eighth to tenth Centuries. Princeton: The Darwin Press, 2014.

„Sūrat al-Fātiḥa and the Beginnings of Communal Prayer in the Qur’an“, Tufts University, Medford, 15.11.2016.

„The Early Qur’anic Surahs and Pre-Islamic Inspired Speech – A Diachronic Approach“, Council of Middle East Studies Colloquium, Yale University, New Haven, 26.10.2016.

„The Qurʾān’s Arabian Background“, öffentliche Vorlesungsreihe The Qurʾān between Judaism and Christianity, University of Nottingham, Nottingham, 16.10.2016.

„Prophetic Knowledge and Persuasive Speech in Sūrat ash-Shuʿarāʾ“, Internationale Konferenz Aspects of Qurʾānic Scholarship: Philology Meets Theology, Berlin, 25.09.2016.

„‚…and not the Word of a Soothsayer!‘ Inspired Speech and Authoritative Knowledge in Early Qur’anic Surahs“, University of Chicago, Divinity School, Chicago, 11.02.2016.

„‚…und nicht das Wort eines Wahrsagers!‘ Sprachliche Form und autoritatives Wissen im Koran vor dem Hintergrund altarabischer Sehersprüche“, Workshop Vorislamische arabische Dichtung und ihre Bedeutung für die Koranwissenschaft, Erlangen, 25.12.2015.

„Überlegungen zum Transfer spätantiken Übungswissens in die arabische asketische Dichtung“, Studientag Metamorphosen asketischen Übungswissens: Von der Spätantike zur Renaissance, Berlin, 17.12.2014.

„Negotiating Late Antique Interpretative Modi: Lot’s Wife in the Qur’an“, Workshop Typology in the Qur’an and Qur’anic Exegesis, Berlin, 01.12.2014.

„Ḥunain b. Isḥāq, Nawādir al-falāsifa wa-l-ḥukamāʾ“, interdisziplinärer Workshop Erzählungen von Alexander zwischen Asien und Europa (veranstaltet von TP B02 des SFB 980), SFB 980, Berlin, 02.10.2014.

„Lot’s Wife – Late Antique Paradigms of Sense and the Inner Chronology of the Qur’an“, Kongress Horizonte der Islamischen Theologie / Horizons of Islamic Theology, Frankfurt, 02.09.2014.

„In Light of the Chronological Approach: Thoughts on Qur’anic Oath Patterns and Pagan Mantic Speech“, Workshop The Religion of the Qur’anic Pagans, Paris, 11.03.2014.

(mit Hannelies Koloska), „Textgenese und Gemeindebildung: Ein Beitrag zur Kontroverse um den chronologischen Ansatz anhand mittelmekkanischer Suren“, Deutscher Orientalistentag 2013, Münster, 26.09.2013.

Response zum Vortrag von Issam Eido, Workshop Wrath or Mercy? Trajectories of Divine Commitment in the Qur’ān, Wissenschaftskolleg zu Berlin, 29.05.2013.