Kooperationen

des Teilprojekts A02 "Altägyptische Philologie", Leitung: Prof. Dr. Jochem Kahl

“Centre for Cultural Heritage and Texts” an der Nagoya University:

 

Gegenseitige Gastvorträge, Tagungsteilnahmen und Beiträge in Fachzeitschriften sind das Resultat enger wissenschaftlicher Beziehungen zwischen dem Teilprojekt A02 und dem Centre for Cultural Heritage and Texts: Feierlicher Vortrag von Jochem Kahl anlässlich der Eröffnung des Centre for Cultural Heritage and Texts an der Nagoya University (19.04.2014); Einladung von Kollegen der Nagoya University (Yasuro Abe und Yoshiyuki Suto) zum Workshop „Scholarship Between Clay and Light - Libraries, archives and documents in the Eastern world“ (05.-07.11.2015); Gastaufenthalt und Teilnahme von Stephan Hartlepp und Jochem Kahl am Colloquium „Uniformity and Regional Diversity in Ancient Religious Practice“ (27.10.2017) am Centre for Cultural Heritage and Texts an der Nagoya University.

 

“Centre for Manuscripts and Text Cultures (CMTC)” and der Queen’s College, University of Oxford:

Seit 2018 besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem „Centre for Manuscripts and Text Cultures“ in Form von Gastvorträgen, Tagungsteilnahmen und Beiträgen zur ersten Ausgabe der Zeitschrift Manuscript and Text Cultures (MTC) (Christelle Alvarez, Jochem Kahl). Konzeptionelle Mitarbeit, Organisation, und Teilnahme von Christelle Alvarez bei der Tagung Transposition and monumentality of writing in pre-modern epigraphic and manuscript traditions. (25–26 Juli, Ioannou Centre, University of Oxford) https://www.queens.ox.ac.uk/transposition-and-monumentality-writing. Im Mittelpunkt des Austauschs steht das Verhältnis von Handschriften/Manuskripten einerseits und monumentalen Ausprägungen von Texten andererseits.