Vorträge (Auswahl)

„Am Anfang war … die Kloake. Wissensanekdoten in antiker Biographik“, Vortrag im Rahmen der Tagung „Wissen en miniature – Theorie und Epistemologie der Anekdote“, Berlin, 26.10.2018

„Wissen en miniature – Theorie und Epistemologie der Anekdote“, Einführung in die Tagung, Berlin, 25.10.2018

„Rhetorik und Aufmerksamkeit. Die fünf officia oratoris“, Vortrag im Rahmen der Dialogi Berolinenses 2018, FU Berlin, 15.09.2018

Podiumsdiskussion mit Tim Whitmarsh (Cambridge) „Battling the Gods, Atheism in the Ancient World”, Einstein-Forum, Potsdam, 28.06.2018

„Krise und Hypokrise“, Vortrag im Zuge des Workshops „Philologie und Kritik“ an der Friedrich Schlegel Graduiertenschule, Berlin, 21.06.2018

videri forma potest hominis (Ovid, Met. 1,404sq.). Man's Formation in the Shadow of Prometheus”, Manchester, 10.05.2018, und vor der Cambridge Philological Society, Cambridge, 02.11.2017

„Ovids Exildichtung“, Vortrag im Rahmen der Fortbildungsveranstaltung für LateinlehrerInnen in Schleswig-Holstein, Kiel, 23.03.2018

Moderation und Diskussionsleitung auf der Tagung „Was ist historische Ontologie?“, Heidelberg, 16.-17.02.2018

„Spurensicherung. Überlegungen zur Hermeneutik des Lukrez“, Leipzig, 10.01.2018

„Ovid und Odysseus. Zur Rhetorik des Exils“, Vortrag im Zuge der Jahrestagung der internationalen Forschergruppe „La poésie augustéenne“, Berlin, 14.12.2017

Replik zum Sektionsvortrag ‚Ende’ (Paul Valéry,Profusion du soir) von Luciano César Garcia Pinto im Rahmen des Workshops „Erste Wörter: Wortmaterial für eine Theorie der Philologie“, Heidelberg, 25.-27.09.2017

„Zwischen Apologie und Autofiktion. Selbstbilder in der antiken Rhetorik“, Eichstätt-Ingolstadt, 21.07.2017

„Ovid – ein Magier der Moderne“, Vortrag bei der Urania e.V. (am 09.06.2017) und am Goethe Gymnasium (am 12.07.2017)

„Geschichte in Anekdoten – Wissenstransfer in Suetons Kaiserviten“, Einführung in den Workshop, Berlin, 23.06.2017

„Elegiendichtung: Amores“, Vortrag im Zuge des Propädeutikums „2000 Jahre Ovid. Das Werk und seine Kontexte“, Berlin, 20.02.2017

„Die Villa als Alibi. Szenarien des Identitätsverlusts bei Tibull und im Corpus Tibullianum“, Vortrag im Zuge der Konferenz „La casa, il palazzo, la villa: luoghi dell'identità nella letteratura dell'età augustea e della prima età imperiale“, Pisa, 17. - 19.11.2016

„Apostrophe“, Einführungsbeitrag zu der Ringvorlesung „Von Allusion bis Zeugma“. („Offener Hörsaal“, zus. mit Prof. Dr. Anita Traninger, Teilprojekt A07) FU Berlin, 24.10.2016 

„Philologie der Zwischenräume – Grauzonen der Hermeneutik“, Vortrag im Zuge der Tagung „Die Theorie der Philologie - Eine Standortbestimmung“ (Eröffnung der „Internationalen Koordinationsstelle Theorie der Philologie“), Heidelberg, 16.09.2016