Springe direkt zu Inhalt

Aufsätze (Auswahl)

„Am Anfang war … die Kloake. Wissensanekdoten in antiker Biographik“, erscheint in dem geplanten Sammelband zur Tagung „Wissen en miniature“, vorauss. 2020

„Theorie und Epistemologie der Anekdote“, Einleitung in den Band (zus. mit Matthias Grandl und Sophie Buddenhagen), vorauss. 2020

excucurristi a Neapoli. Virgil, Augustus, and the Art of Disappearing”, in: Augustus 2014 – A Bimillenium Celebration, hrsg. v. A. Chahoud, M. Gale, Cambridge, vorauss. 2020

(zus. mit Christian Badura): „Authorship in Classical Rome“, in: The Cambridge Handbook of Literary Authorship, hrsg. v. I. Berensmeyer et. al., Cambridge 2019, S. 64–80

Konfigurationen des Wissenstransfers in biographischen Anekdoten. Theoretische Grundlegung im Fokus der Konzepte 'Medium', 'Wissensoikonomie' und 'Negation'“, Working Paper des SFB 980 Episteme in Bewegung, No. 18/2019, Freie Universität Berlin

Art. „Rhetoric“/ „Antiquity“/ „Publius Ovidius Naso: Tristium libri V (8-12) [“Sorrows”], in: Handbook Autobiography/Autofiction. Vol. 1-3. Theory and Concepts/History/Exemplary Texts, hrsg. v. M. Wagner-Egelhaaf, Berlin/New York 2019, S. 165-174/691-709/1328-1341

„videri forma potest hominis (Ovid, Met. 1,404sq.). Man's Formation in the Shadow of Prometheus“, in: Maia. Rivista di letterature classiche. 70. Jahrgang (2018), Heft 3, 530-543

„Nähe auf Distanz. Zur Transformation römischer Selbstbilder in der frühneuzeitlichen Autobiographie (Horaz, Petrarca)“, in: Comparatio. Bd. 10 Heft 2, 2018, 301-311

„Intensität. Beobachtungen zu Catulls Nachleben in der Moderne“, in: Paideia. rivista di filologia, ermeneutica e critica letteraria. 2018, S. 1745-1769

„Poeta, amator, philologus: Catch me, if you can“, in: Text, Kontext, Klartext, hrsg. v. M. Schauer, J. Zenk, Berlin/Boston 2018, S. 1-14

„Von der Göttin zur Postposition. Ästhetische Transformationen der gratia in antiker Rhetoriktheorie“, in: Gratia. Mediale und diskursive Konzeptualisierungen ästhetischer Erfahrung in der Vormoderne, hrsg. v. A. Eusterschulte, U. Schneider, Wiesbaden 2018, S. 33-49

„'aller ir sinne sie vergaz'. Zur tragischen Dimension der Dido in Heinrich von Veldekes 'Eneasroman'“, in: Tragik und Minne, hrsg. v. R. Toepfer, Heidelberg 2017, S.109-136

„La 'piccola serenata' di Circe. Sull’ordinedel mito nell’Eneide di Virgilio“, Materiali e Discussioni per l'analisi dei testi classici 78, 2017, S. 35-49

„Aeneas und die Flucht aus Troja“, in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, Dezember 2016, S. 100-103

excucurristi a Neapoli. Virgil, Augustus, and the Art of Disappearing“, erscheint in: The Augustan Space, hrsg. v. A. Chahoud, M. GaleCambridge 2019

exemplum and exceptio. Building Blocks for a Rhetorical Theory of the Exceptional Case“, in: Exemplarity and Singularity, hrsg. v. M. Lowrie, S. Lüdemann, London/New York 2015, S. 96-110

Art. „Zuschauer“, in: Blumenberg lesen. Ein Glossar, hrsg. v. R. Buch, D. Weidner, Berlin 2014, S. 379-394

„Das Spiel mit der Zeit. Beobachtungen zur agonalen Struktur in den 'Alters'-Elegien des Mimnermos und des Solon“, in: Philologus 158, 2014, S. 26-52

„Nähe auf Distanz. Antike und moderne Autobiographie“, Auftakt zur Rubrik „Nachrichten aus der Alten Welt“, in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, Heft 4, April 2014, S. 344-350

„Anschaulichkeit und Intuition. Aspekte der Aufmerksamkeit in Ciceros Rhetoriktheorie“, in: Anschaulichkeit in Kunst und Literatur. Wege bildlicher Visualisierung in der europäischen Geistesgeschichte (= Colloquium Rauricum XI), hrsg. v. A. Schmitt, G. Radke-Uhlmann, München/Leipzig 2011, S. 35-60

„Der Schwanengesang des Crassus. Modi sprachlicher Repräsentation in Ciceros De oratore (3, 1-6)“, in: Acting with Words. Communication, Rhetorical Performance and Performative Acts in Latin Literature, hrsg.v. T. Fuhrer, D. Nelis, Heidelberg 2010, S. 31-46