Michael Lorber (promoviert)

„Apokalyptische Naturphilosophie und institutionalisierter Baconismus. Das Widmungsschreiben der Via lucis (1668) von Johann Amos Comenius an die Royal Society“, in: Modell + Risiko. Historische Miniaturen zu dynamischen Epistemologien, hg. v. Helmar Schramm, Michael Lorber, Anna Laqua und Peter Löffelbein. Wiesbaden: Harrassowitz, [in Vorbereitung].

Theatrum Naturae & Artis – Johann Joachim Bechers Reformpädagogik als alchemisches Unterfangen“, in: Spuren der Avantgarde: Theatrum alchemicum. Frühe Neuzeit und Moderne im Kulturvergleich, hg. v. Helmar Schramm, Jan Lazardzig und dems. (Theatrum Scientiarum, 6), Berlin u. New York: De Gruyer [in Vorbereitung].

„Alchemia oeconomica – Johann Joachim Bechers (1635–1682) Sozialutopismus am Schnittpunkt von Projektemacherei, Staatsräson und Universalwissenschaft“, in: Magia daemoniaca, magia naturalis, zouber. Schreibweisen von Magie und Alchemie in Mittelalter und Früher Neuzeit, hg. v. Peter-André Alt, Jutta Eming, Tilo Renz und Volkhard Wels (Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, Bd. 2), Wiesbaden: Harrassowitz 2015.

Art. „Wissen“, in: Metzler Lexikon Theatertheorie (2., aktualisierte u. erw. Aufl.), hg. v. E. Fischer-Lichte, D. Kolesch und M. Warstat, Stuttgart [u.a.]: Metzler 2014, S. 421–424.

„Alchemie, Elias artista und die Machbarkeit von Wissen in der Frühen Neuzeit“, in: Natur – Religion – Medien. Transformationen frühneuzeitlichen Wissens, hg. v. Thorsten Burkard, Markus Hundt, Steffen Martus u.a., Berlin: Akademie 2013, S. 87–113.

„Der Wunsch, einen ‚seichten aufgeblasenen Kopf in seiner ganzen Größe darzustellen‘. Historische Hintergründe zur Rezeption Johann Joachim Bechers in der historia literaria“, in: Scharlatan! Eine Figur der Relegation in der frühneuzeitlichen Gelehrtenkultur, hg. v. Tina Asmussen und Hole Rößler (= Zeitsprünge. Forschungen zur Frühen Neuzeit/Studies in Early Modern History, Culture and Science 17.2/3 (2013)). Frankfurt am Main: Klostermann, 2013, S. 183–214.

„Apokalyptische Naturphilosophie und institutionalisierter Baconismus. Das Widmungsschreiben der Via lucis (1668) von Johann Amos Comenius an die Royal Society“, in: Modell + Risiko. Historische Miniaturen zu dynamischen Epistemologien, hg. v. Helmar Schramm, Michael Lorber, Anna Laqua und Peter Löffelbein. Wiesbaden: Harrassowitz, [in Vorbereitung].

„Visio Thurkilli – Theater als Höllenstrafe“, Konferenz: Unfreiwillige Spiele – Zur Formung von Subjektivität in einer theatralen Gesellschaft, 2. Jahrestagung des ERC-Projekts „The Aesthetics of Applied Theatre“ (03.–04.07.2015), FU Berlin, 04.07.2015.

„Apokalyptische Naturphilosophie und institutionalisierter Baconismus. Das Widmungsschreiben der Via lucis (1668) von Johann Amos Comenius an die Royal Society“, Konferenz Modell + Risiko. Historische Miniaturen zu dynamischen Epistemologien (6.11.–8.11.2014), FU Berlin, 07.11.2014.

Apokalyptische Produktion. Zu aktuellen Figurationen von Risiko aus der Perspektive von Mittelalter und Früher Neuzeit”, Ringvorlesung WS 2013/14 des SFB 980: Wissensbewegungen - bewegliches Wissen. Wissenstransfer im historischen Wandel, 12.02.2014.

„Alchemia oeconomica – Johann Joachim Bechers (1635/1682) Sozialutopismus am Schnittpunkt von Projektemacherei, Staatsräson und Universalwissenschaft”, Magia daemoniaca, magia naturalis, zouber. Schreibweisen von Magie und Alchemie in Mittelalter und Früher Neuzeit, Internationale und interdisziplinären Tagung, veranstaltet durch die Projekte A06 und B02 des SFB 980 (15.–17.11.2013), FU Berlin, 17.11.2013.