Upcoming Events

Wir freuen uns, dass der Bewilligungsausschuss die Verlängerung unseres SFB beschlossen hat, sodass wir unsere Arbeit in einer zweiten Föderphase bis 2020 fortsetzen dürfen!

6.07.2016

Prof. Dr. Peter Adamson, Ludwig-Maximilians-Universität München: Aristoteles Arabus. Übersetzungen und Rezeption in der islamischen Welt

13.07.2016

Prof. Dr. Christophe Erismann, Universität Wien: Aristoteles in Byzanz und die Pluralität der philosophischen Traditionen des neunten Jahrhunderts

20.07.2016

Prof. Dr. Sabine Föllinger, Philipps-Universität Marburg: Aristoteles’ De generatione animalium. Das Problem der Geschlechtlichkeit

SFB980LogoStartseite

Über uns

Der Sonderforschungsbereich „Episteme in Bewegung“ ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderter Forschungsverbund, der sich zur Aufgabe macht, Prozesse des Wissenswandels in europäischen und nicht-europäischen Kulturen in der Vormoderne zu untersuchen.

News

A wie Aristoteles
button_transferprojekt
ElefantKopfhörer4

NEU: Free Open Access Download

Wissen in Bewegung. Institution – Iteration – Transfer, hg. von Eva Cancik-Kirschbaum / Anita Traninger (Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, 1)
Buchumschlag

Harrassowitz | 2015

Der Band eröffnet die Reihe „Episteme in Bewegung. Beiträge zu einer transdisziplinären Wissensgeschichte“, in der die Ergebnisse der Zusammenarbeit im Sonderforschungsbereich 980, angesiedelt an der Freien Universität Berlin, präsentiert werden.

Gruppenbild_930

Im Forschungsverbund mit:

Gefördert durch:

                 

In Kooperation mit: