HINTER DEN DINGEN – ALLE EPISODEN

Hinter den Dingen ist der neue, vom Sonderforschungsbereich 980 „Episteme in Bewegung“ herausgegebene Wissenschaftspodcast, der Museumsobjekte zum Ausgangspunkt akustischer Reisen in die Wissensgeschichte der Vormoderne macht

Abonnieren bei/mit: iTunes | Spotify | Android
Podcast als MP3-Feed

Engel auf der Leiter

Die grazilen Engel auf der Jakobsleiter führen uns aus einem biblischen Traum in ein Barockgemälde des Malers Michael Willmann, das im Bode-Museum hängt, mitten hinein in die Frage danach, was für einen Wahrheitsgehalt Traumwissen beanspruchen kann. Ist es überhaupt Wissen?

Die Verheißung der rubinroten Teekanne

Die Spur einer Teekanne aus Goldrubinglas führt uns in das Labor des Alchemisten Johann Kunckel, an den Hof des Brandenburgischen Kurfürsten im 17. Jahrhundert und damit zur Entstehung der Chemie als Wissenschaft im modernen Sinne.

Das verschwundene Pyramidenfragment

Ein rätselhaftes Pyramidenfragment führt uns von den 4000 Jahre alten Grabkammern im alten Ägypten, über die Entstehung der Sammlung des Ägyptischen Museums in Berlin bis zur detektivischen Arbeit eines Ägyptologen an der Freien Universität Berlin.

Was verbirgt sich hinter den Dingen?

In Folge 0 hören Sie, wer wir sind, warum wir diesen Podcast machen und wie wir 5000 Jahre Wissensgeschichte erzählen.

Bonusmaterial Jazz-Fassung Choral "Näher, mein Gott, zu Dir"

Die Jazz-Fassung des Chorals "Näher, mein Gott, zu Dir" in voller Länge, gesungen von Selda Kaya.

Bonusmaterial Pyramidentextspruch 262 in altägyptischer Sprache

Hören Sie hier erstmalig die vollständige Fassung von Pyramidentextspruch 262 in altägyptischer Sprache. In einer Rekonstruktion von Roman Gundacker, rezitiert von Anne Hartleib.

Bonusmaterial Pyramidentextspruch 262 in deutscher Sprache

Pyramidentextspruch 262 aus dem Grab der Anchesenpepi in deutscher Sprache und in voller Länge.

Bonusmaterial Splendor Solis

Hören Sie einen längeren Ausschnitt aus dem „Splendor Solis“, einem berühmten alchemischen Manuskript aus dem 16. Jahrhundert, in dessen Zentrum die Herstellung und Wirkung des Steins der Weisen stehen.

Bonusmaterial Ars Vitraria Experimentalis

Der vollständige Titel der „Ars Vitraria Experimentalis“, der vorgelesen fast zwei Minuten dauert; eingeleitet durch eine kurze Erläuterung von Professor Volkhard Wels, warum barocke Buchtitel häufig so lang waren.

Bonusmaterial Glasmachen: Drehen, schwenken, schleudern – Fast wie ein Tanz

Wir besuchen das Museumsdorf Baruther Glashütte, um uns aus erster Hand zeigen zu lassen, wie Gegenstände aus Glas hergestellt werden.

   

Hinter den Dingen entsteht in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin.
Deutschlandfunk Kultur
ist Medienpartner.