Veranstaltungen

des Teilprojektes C09 „Institutionalisierung von Wissen in konfuzianischen Akademien Koreas“, Leitung: Prof. Eun-Jeung Lee

 

15.–16.04.2019

Asymmetries of Knowledge

International workshop organised by the projects C08 “Teaching Early Modern Routines of Everyday Communication within Contexts of Linguistic Diversity” (Head: Prof. Dr. Horst Simon) and C09 “Knowledge Transfer in the Context of Differentiation and Institutionalization in 16th and 17th century Korea” (Head: Prof. Dr. Eun-Jeung Lee)


25.10.–01.11.2018

Leitung einer Delegationsreise nach Korea

zur Intensivierung der Kooperation mit verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen in Korea, darunter die Jangseogak Archives und das Advanced Instiute for Korean Studies in Andong.
Eine Kooperation mit dem FU-KoreaNet.

         

22.–23.05.2018

What is an Academy? Early Modern Learned Societies in a Transcultural Perspective

Internationale Konferenz in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, konzipiert und organisiert von den Teilprojekten A07 „Erotema. Die Frage als epistemische Gattung im Kontext der französischen Sozietätsbewegung des 17. und frühen 18. Jahrhunderts“, B05 „Theorie und Ästhetik elusiven Wissens in der Frühen Neuzeit: Transfer und Institutionalisierung“ und C09 „Institutionalisierung von Wissen in konfuzianischen Akademien Koreas“

  

04.–06.05.2017

Confucian Academies in East Asia

Workshop organized by project C09 in cooperation with Korean Studies (Freie Universität Berlin)

   

05.–07.11.2015

Scholarship between clay and light. Libraries, archives and documents in the Eastern world

Collaborative international workshop SFB 980 organized by the SFB Associate Project, project A01 and project A02

Für den internationalen Workshop zu bibliothekarischen und archivarischen Institutionen in vormodernen Kulturen des Ostens lud das assoziierte Teilprojekt Prof. Dr. Young-jung Ok von der Academy of Korean Studies (Seoul) und Dr. Myung-ja Kim vom Korean Studies Advancement Center (Andong) ein. Prof. Dr. Ok sprach zum Thema „The Libraries of Royal Palaces in late Chosun Dynasty“ und Dr. Kim stellte „The Archives of the Pungsan Ryu Clan“ vor. Weiterhin sprach Dr. Andreas Müller-Lee, vom assoziierten Projekt, über „Early Transmission and Transfer of Chinese Texts to the Korean Peninsula and related Traditions of Archives and Libraries“.

 

23.10.2015

Forschung zu konfuzianischen Akademie Sŏwŏn in Nordkorea

Gemeinsamer Workshop des Institut für Koreastudien der FU Berlin und Teilnehmern der Fakultät für Geschichte und Philosophie der Kim Il-Sung Universität (P'yŏngyang)

Im Rahmen des offiziellen Besuches einer Parlamentarierdelegation des deutschen Bundestages in Nordkorea ergab sich für Prof. Dr. Eun-Jeung Lee die Möglichkeit durch einen Workshop mit fünf Forschern der Kim Il-Sung Universität zum Thema konfuzianische Akademien in Kontakt zu treten. Innerhalb des Workshops wurden Ansichten zur Rolle der konfuzianischen Akademien in Bildungs- und Philosophiegeschichte Koreas diskutiert. Neben einem inhaltlichen Einblick in Forschung und Diskurs zum Thema in Nordkorea, boten sich dem Teilprojekt Perspektiven für weitere Kooperationen und somit die Möglichkeit, Akademien und Materialien, die sich heute auf nordkoreanischem Staatsgebiet befinden wie z.B. der Munhŏn Sŏwŏn des Gelehrten Yi I, in die Arbeit des Projektes einzubeziehen.

 

24.06.2015

Der Wissensbegriff der neo-konfuzianischen Privatakademien und anderer Wissensinstitutionen im vormodernen Korea

Workshop mit Prof. Dr. Donald Baker (Vancouver) und Dr. Vladimir Glomb (Prag)

Als Teil der Forschungsorientierten Lehre zum Thema „konfuzianische Akademien als Bildungsinstitutionen der traditionellen koreanischen Gesellschaft“ im Sommersemester 2015 fand am 24. Juni 2015 ein Workshop zum Wissensbegriff im vormodernen Korea statt. Als Gäste sprachen Prof. Dr. Donald Baker von der University of British Columbia in Vancouver und Dr. Vladimir Glomb von der Karls-Universität Prag. Don Baker sprach zum historischen Konzept der konfuzianischen Akademien und dahinter stehenden Geltungsansprüchen von Wissen, wie z.B. die geomantischen Überlegungen bei der Errichtung. Anschließend trug Vladimir Glomb zum Prozess der Verschreinung im offiziellen konfuzianischen Schrein vor und stellte einige historische Diskussionen um geplante Verschreinungen vor. In der darauffolgenden Diskussion konnten die Studenten ihr, bisher in Seminar und Übung erworbenes, Wissen prüfen und im Dialog mit Don Baker und Vladimir Glomb ihr Verständnis der konfuzianischen Akademien vertiefen.

   

03.–04.07.2014

The Meaning and Role of Sacrificial Space in Traditional Korean Educational Institutions

Gastvortrag von Prof. Dr. Soon-Woo Chung (Academy of Korean Studies, Seongnam) anlässlich der SFB-Jahrestagung 2014

   

31.01.2014

Wissenstransfer in China, Korea und Japan des 16. und 17. Jahrhunderts

Der Studientag zielte darauf, verschiedene ostasienwissenschaftliche Diskurse in den drei großen Kulturräumen und vom 16./17. Jahrhundert bis zur frühen Neuzeit zu thematisieren und in unterschiedlicher Weise Produktion, Verwahrung und Transfer von Wissen in, von und nach Ostasien zu verfolgen. Der Studientag gliederte sich in zwei Teile; der erste zielte auf die Darstellung entsprechender Prozesse innerhalb der einzelnen Kulturen und Räume, die teilweise auch über diese hinauswiesen, insgesamt aber vor allem zur Herausarbeitung von longue durée-Perspektiven geeignet scheinen; der zweite Teil verfolgte am Beispiel der Jesuitenmission das perspektivische Gegenstück eines kulturen- und räumeübergreifenden Wissenstransfers, der für sich genommen nur einen begrenzten Einschnitt darzustellen scheint, sich aber im Diskursbereich gleichfalls als longue durée fassen lässt.