Formen des Wissens

Unterprojekt von Prof. Dr. Miltos Pechlivanos

 
Im Unterprojekt werden die diversen Textcorpora, im buchstäblichen Sinne: die thematischen Teilmengen der Bibliothek der Mavrokordati, sowie auch die Darstellungsformen der Wissensorganisation (antiquarisches Sammeln, Buchproduktion, Textedition, Kommentierung, Übersetzung, Paraphrase, Florilegien) verstanden. Angestrebt wird ein Handbuch der frühphanariotischen Wissenskultur, herausgegeben vom Projektleiter, das sich einer Gattungsgeschichte der frühphanariotischen Wissenskonfiguration und den Modalitäten der Wandelszenarien widmen wird: sowohl der nova reperta (enzyklopädischer Roman und Essayistik) im Rahmen des postbyzantinischen Gattungssystems als auch jener Gattungen, die die Zeitlichkeit (Chronographie, Zeit- und Kirchengeschichte), das Regelwissen (Fürstenspiegel, Maximen, Dialog) und nicht zuletzt das epistemische Wissen (Kommentar und Abhandlung) beleuchten.