Teilprojekt B04

Das Wissen der Kunst. Episteme und ästhetische Evidenz in der Renaissance

Das Teilprojekt fragt nach dem Wissen der Kunst in der Renaissance, mithin einem Wissen, das an künstlerische Darstellungen gebunden ist und als komplexes Zusammenspiel von theoretischer Reflektion und künstlerischem Praxiswissen zu denken ist. Ziel der Untersuchung ist die Ausdifferenzierung von Wissensformen, die mit der Dichotomie von propositionalem und nicht-propositionalem Wissen nicht hinreichend fassbar sind, wie etwa implizite, figurale oder elusive Wissensmodi. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage nach der Bedeutung der medialen Mechanismen und materiellen Verfasstheit für die Wissensgenerierung in und durch Bilder.

Projektteam

Teilprojektleitung

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Studentische Hilfskraft

Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Dr. Fabiana Cazzola

Ehemalige Wiss. Mitarbeiterin (B04)

Dr. Fabiana Cazzola

Imke Wartenberg

Ehemalige Wiss. Mitarbeiterin (B04)

*