Publikationen und Vorträge

Prof. Dr. Maria Macuch

Transferprozesse in spätantiken Rechtsystemen. Rezeption, Transformation und Rekontextualisierung von Rechtsbegriffen. Hg. v. I. Colditz, B. Jokisch u. M. Macuch. Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, Bd. 10, Harrassowitz 2017.

„Türken in der zoroastrischen Literatur“. In Eine hundertblättrige Tulpe – Bir ṣadbarg lāla. Festgabe für Claus Schönig. Hg. v. Ingeborg Hauenschild, Matthias Kappler, Barbara Kellner-Heinkele, Berlin: Klaus Schwarz Verlag 2016, S. 308–331 (im Druck).

„A Pahlavi Legal Term in Jesuboxt’s Corpus Iuris: wehdādestān(īh)“. In: Irano-Judaica VII: Studies Relating to Jewish Contacts with Persian Culture Throughout the Ages (im Druck).

„The Case against Mār Abā, the Catholicos, in the Light of Sasanian Law”. In: Zoroastrianism in the Levant, ARAM Society for Syro-Mesopotamian Studies, Oxford University (im Druck).

„Mazdakite Heresy and Esotericism in the late Zoroastrian Tradition“. In: Knowledge to die for: Transmission of Prohibited and Esoteric Knowledge in Space and Time. Hg. v. F. Geller (im Druck).

„Jewish Jurisdiction within the Framework of the Sasanian Legal System“. In: Encounters by the Rivers of Babylon: Scholarly Conversations between Jews, Iranians and Babylonians. Hg. v. Sh. Secunda (im Druck).

„A Legal Controversy from the Sasanian Period in a Late Pahlavi Rivāyat Text“. In: Gherardo Gnoli Memorial Volume (im Druck).

„Loan and Debt in a Late Pahlavi Text”. In: Sundermann Memorial Volume (im Druck).

„Substance and Fruit in the Sasanian Law of Property and the Babylonian Talmud“. In: The Archaeology and Material Culture of the Babylonian Talmud. Hg. v. Markham J. Geller, Leiden, Boston: Brill 2015, S. 245–259.

„Law in Pre-modern Zoroastrianism“. In: The Wiley Blackwell Companion to Zoroastrianism.Hg. v. Michael Stausberg and Yuhan Sohrab-Dinshaw Vevaina, Oxford: John Wiley & Sons 2015, S. 289–298.

„Legal Implications of Mazdakite Teaching According to the Dēnkard“. In: Husraw Ier Reconstructions d’un Règne. Sources et Documents. Hg. v. Christelle Jullien, Paris: Association pour l’Avancement des Études Iraniennes 2015 (Studia Iranica. Cahier 53), S. 155–174.

„Precision Orientated Legal Terminology in the Sasanian Law of Inheritance“. In: From Aṣl to Zā’id: Essays in Honour of Éva M. Jeremiás. Hg. v. Iv’an Szántó, Piliscsaba: The Avicenna Institute of Middle Eastern Studies 2015, S. 129–146.

„Mādayān ī hazār dādestān, ‚Book of a Thousand Judgements‘, Pahlavi Law-Book from the Late Sasanian Period (first half of the seventh century).“ In: Encyclopædia Iranica (Online-Veröffentlichung: http://www.iranicaonline.org/articles/madayan-i-hazar-dadestan).

„Ardashir’s Genealogy Revisited“. In: Iran Nameh. A Special Issue Honoring Jaleh Amouzgar. Hg. v. P. Pourshariati, M. Tavakoli, 29 (2014), S. 80–94.

„Vorislamisches iranisches Recht“. In: Handbuch der Iranistik. Hg. v. L. Paul, Wiesbaden 2013, S. 123–132.

„Iranische Literaturen in vorislamischer Zeit“. In: Handbuch der Iranistik. Hg. v. L. Paul, Wiesbaden 2013, S. 281–311.

„The adwadād Offence in Zoroastrian Law“. In: Shoshannat Yaakov. Jewish and Iranian Studies in Honor of Yaakov Elman. Hg. v. Sh. Secunda / St. Fine, Leiden/Boston 2012 (The Brill Reference Library of Judaism 35), S. 247–269.

„The Pre-Islamic Roots of Firdausi’s Shahnama“. In: Heroic Times. A Thousand Years of the Persian Book of Kings. Hg. v. J. Gonnella, Ch. Rauch, Berlin 2012, S. 22–27.

„Editing Pahlavi Legal Texts“. In: The Transmission of the Avesta. Hg. v. A. Cantera, Wiesbaden 2012 (Iranica 20), S. 519–540.

„Sasanian Law in its Social Context“. Ehsan Yarshater Lectures. University of California Los Angeles (UCLA), 06.–22.11.2015; fünf Vorträge: (1) „Legal Sources and Instruments of Law“; (2) „Kinship Ties and Fictive Alliances“; (3) „Property and Inheritance“; (4) „Civil and Criminal Proceedings“; (5) „Sasanian Law and Other Legal Systems“.

„Descent and Inheritance in Zoroastrian and Shiite Law“, Iran and Islam. Early Encounters. Formation of Islam and transformation of Iranian religious traditions, Symposium Käte Hamburger Kolleg, Ruhr-Universität Bochum, 12.–13.03.2015.

„Legal Implications of Mazdakite Teaching According to the Dēnkard“, De Byzance á Samarkand: Sources et Documents sur le règne de Husraw Ier, École Normale Supérieure Paris, 17.10.2014.

Diskutantin im Panel „Language and Ritual“ der Jahrestagung Iteration and/as Transformation of Knowledge des SFB 980, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 04.07.2014.

Zum Transfer normativen Wissens am Beispiel des zoroastrischen und islamischen Rechts“, Wissensbewegungen – Bewegliches Wissen, Ringvorlesung des SFB 980, Freie Universität Berlin, Institut für Philosophie (zusammen mit Iris Colditz und Benjamin Jokisch), 22.01.2014.

„Kinship Ties and Fictive Alliances in Sasanian Law“, Bailey Memorial Lecture, Department of Near Eastern Studies, University of Cambridge, 13.12.2013.

„Welcome Address: Introduction to Texts in the Pahlavi Cursive Script“, Fourth Summer School of Pahlavi Papyrology. On the Threshhold of Islam: Documents in the Pahlavi Cursive Script, 24.09.2012.

Rezension zu: D.M. Friedenberg, Sasanian Jewry and its Culture. A Lexicon of Jewish and Related Seals. Introduction by Norman Golb. Urbana and Chicago 2009. In: Iranian Studies 2013, DOI: 10.1080/00210862.2012.758506.

PD Dr. Benjamin Jokisch

Transferprozesse in spätantiken Rechtsystemen. Rezeption, Transformation und Rekontextualisierung von Rechtsbegriffen. Hg. v. I. Colditz, B. Jokisch u. M. Macuch. Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, Bd. 10, Harrassowitz 2017.

Salafismus in Deutschland. Entstehung, Radikalisierung und Prävention. Hg. v. R. Ceylan, B. Jokisch, Frankfurt a.M. et al. 2014.

Art. „Salafismus“. In: Handbuch der Religionen. Hg. v. U. Tworuschka et al., 2015 (Artikel eingereicht).

„Islamisches Recht im Iran bis 1500“. In: Handbuch der Iranistik. Hg. v. L. Paul, 2015 (Nachtrags­band) (Artikel eingereicht).

„Rechtsschule und Rechtswandel. Die Institutionalisierung norma­tiver Vielfalt im Islam“. In: Wissen in Bewegung. Institution – Iteration – Transfer. Hg. v. Eva Cancik-Kirschbaum, Anita Traninger, Harrassowitz 2015 (Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, 1), S. 227–240.

„Origins of and Influences on Islamic Law“. In: Oxford Hand­book on Islamic Law. Hg. v. A. Emon, R. Ahmed, Oxford 2015, DOI: 10.1093/oxfordhb/9780199679010.013.12.

„From Jahl to ‘Ilm: Transfer, Transmission and Transformation of Knowledge in Early Islam“. In: Jerusalem Studies in Arabic and Islam, 2014 (Artikel eingereicht).

„The Formation of Islamic Legal Culture“. In: The Formation of Civilizations (500–1500). Hg. v. J. Arnason, University of Pennsylvania Press, 2014 (Artikel eingereicht).

Iǧmāʿ und Globalisierung. Praktikabilität und Wandelbarkeit des islamischen Konsensusprinzips in der Gegenwart“. In: Islamisches Recht in Theorie und Praxis. Hg. v. B. Ucar, M. Khalfaoui, 2014 (Artikel eingereicht).

„Towards Centralization: The judicial system in the early ʿAbbāsid Caliphate“. In: Administration, Law and Administrative Law. Imperium and Officium: Comparative Studies in Ancient Bureaucracy and Officialdom. Hg. v. M. Jursa, 2014 (Artikel eingereicht).

„Between Unity and Diversity. Rashid al-Ghannoushi's concept of pluralism“. In: Theologie der Einheit und kulturelle Vielfalt. Hg. v. T. Badawia, 2014 (Artikel eingereicht).

„Scharia: Determinaten des islamischen Gesetzesbegriffes im Spiegel der Spätantike“. In: Das Gesetz – The Law – La Loi. Hg. v. A. Speer, G. Guldentops, Berlin/Boston 2014, S. 201–213.

„Einleitung“. In: Salafismus in Deutschland. Entstehung, Radikalisierung und Prävention. Hg. v. R. Ceylan, B. Jokisch, Frankfurt a.M. et al. 2014, S. 7–11.

„‚Salafistische Strömungen‘ im vormodernen Islam“. In: Salafismus in Deutschland. Entstehung, Radikalisierung und Prävention. Hg. v. R. Ceylan, B. Jokisch, Frankfurt a.M. et al. 2014, S. 15–36.

„Islamische Knabenbeschneidung in Deutschland“. In: Beschneidung: Das Zeichen des Bundes in der Kritik. Hg. v. J. Heil, S. J. Kramer, Berlin 2012, S. 160–170.

„Entstehung und Wandel der autoritativen Grundlagen von ius communis und fiqh“, Islamische und westliche Jurisprudenz, Konferenz LMU München, 09.–10.04.2015.

„Islamic and Sasanian Law. Aspects of legal exchange“, Iran and Islam. Early Encounters. Formation of Islam and transformation of Iranian religious traditions, Symposium Käte Hamburger Kolleg, Center for Religious Studies, Ruhr-Universität Bochum, 12.–13.03.2015.

„Ibn Ṭufaīl's Ḥayy ibn Yaqẓān und der Alexanderroman“, Erzählungen von Alexander in Asien und Europa, Workshop des Teilprojekts B02, SFB 980, Freie Universität Berlin, 01.–02.10.2014.

„Die byzantinischen und sassanidischen Kontexte des fiqh“, Fiqh im Wandel. Zu Geschichte und Gegenwart, Methoden und Praktiken einer Disziplin, Tagung Institut für Islamische Theologie Osnabrück, 16.11.2014.

„Das Konzept des Individuums im Spannungsfeld epistemischer Kategorien im islamischen Recht“, Autonomie als Leitkategorie religiöser Bildung, Tagung Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart/Department Islamisch-Religiöse Studien Erlangen, Rottenburg-Stuttgart, 16.10.2014.

„Hermeneutics in Movement. Changing Approaches in Modern and Premodern Islamic Law”, Panel „Modern Hermeneutics in Islamic Law“, Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient, Universität Köln, 25–27.09.2014.

Moderation des Vortrages „Die Nachfolge des Propheten Muḥammad. Sunnitische und schiitische Positionen“ von Regula Foster in der TOPOI-Tagung Sukzession in Religionen, FU Berlin, 27.08.2014.

Diskutant im Panel „Practices and Materialities“, Iteration and/as Transformation of Knowledge, Jahrestagung SFB 980, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 04.07.2014.

Die Zeitehe im schiitischen Recht“ im Rahmen des Beitrags „Zum Transfer normativen Wissens am Beispiel des zoroastrischen und des islamischen Rechts (7.–11. Jhd.).“ Wissensbewegungen – Bewegliches Wissen, Ringvorlesung des SFB 980, Freie Universität Berlin, 22.01.2014.

„Nicht-Muslime vor islamischen Gerichten. Justizielle Aspekte der Rechtsvielfalt im frühabbasidischen Kalifat (8.-10. Jh.)“, Religiöser Pluralismus und spätantikes Recht, Ringvorlesung Universität Frankfurt, 12.11.2013.

„Organon und Uṣūl al-fiqh: ein Strukturvergleich“, Panel „Philosophie in der islamischen Welt, Teil B: Interdisziplinäre und interkulturelle Wirkung philosophischen Denkens“, Deutscher Orientalistentag 2013, Münster, 25.09.2013.

Moderation des Panels „Transcultural Entanglements.“ Transcultural Entanglements and Global Perspectives in the Pre-Modern World, Jahrestagung SFB 980 „Episteme in Bewegung“, Haus der Kulturen der Welt, 12.07.2013.

„Aspekte des Wandels im islamischen Minderheitenrecht der Vormoderne.“ Recht, Religion und Minderheit, Summer School Institut für Islamische Theologie/Osnabrück, Hochschule für Jüdische Studien/Heidelberg, Fakultät für Islamische Wissenschaften/Sarajevo, Sarajevo, 05.07.2013.

„Das Kodifikationsprojekt des Harun ar-Raschid“, Islamisches Recht in Geschichte und Gegenwart, Ringvorlesung Institut für Islamische Theologie, Osnabrück, 08.05.2013.

„Einführung.“ Salafismus in Deutschland. Entstehung, Radikalisierung und Prävention, Tagung Institut für Islamische Theologie, Osnabrück, 25.01.2013.

„Jurist’s Law versus Imperial Law in Early Islam“, Law and Society Conference 2012, Deutsche Gesellschaft für Recht und Gesellschaft, Fribourg/Schweiz, 05.12.2012.

„Scharia: Determinanten des islamischen Gesetzesbegriffes im Spiegel der Spätantike“, Das Gesetz, 38. Kölner Mediaevistentagung, Universität Köln, 14.09.2012.

„Scharia und Halacha in Deutschland: Aufbruch in den Rechtspluralismus?“, Beschneidung – Das Zeichen des Bundes in der Kritik, Symposion Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, 22.07.2012.

„Recht und Wissenschaft im klassischen Islam: Die Aristotelisierung der uṣūl al-fiqh“, Sharia und Halacha: Muslimisch-jüdische Gelehrtendiskurse und die Formierung des Rechts im 9.–13. Jh. Eine transkulturelle Perspektive, Workshop Universität Heidelberg/Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg, 19.07.2012.

Tagungsbericht zur Konferenz Salafismus in Deutschland. Entstehung, Radikalisierung und Prävention, am Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück, 25.–26. Januar 2013. In: Hikma 5 (2014), S. 91–92.

Dr. Iris Colditz

Transferprozesse in spätantiken Rechtsystemen. Rezeption, Transformation und Rekontextualisierung von Rechtsbegriffen. Hg. v. I. Colditz, B. Jokisch u. M. Macuch. Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, Bd. 10, Harrassowitz 2017.

„Non-Zoroastrians in Zoroastrian law“. In: Iran and Islam. Early Encounters. Formation of Islam and transformation of Iranian religious traditions. Hg. v. K. Rezania, Berlin 2016 (Der Islam. Beihefte) (Artikel eingereicht).

„Gibt es ein Konzept der ‚Erleuchtung‘ im Manichäismus?“. In: Erleuchtung: Kultur- und Religionsgeschichte eines Begriffs, Freiburg (im Druck).

„A new project on processes of interaction and transfer between Zoroastrian and Islamic law in post-Sasanian Iran (7th-11th c.)“. In: Proceedings of the International Conference „Celebrating a Treasure: 140 Years at the First Dastoor Meherjirana Library Navsari, Gujarat, India, 12.–15.01.2013 (Artikel eingereicht).

„Another fragment of the ‚Parable on the female Hearer Xybrʾ‘? With an appendix on Zoroastrian marriage and funeral customs“. In: Gherardo Gnoli Memorial Volume (Artikel eingereicht).

„On the Names of ‚Donors‘ in Middle Iranian Manichaean Texts“. In: Proceedings of the 8th International Conference of Manichaean Studies, School of Oriental and African Studies, London, 9–13 September 2013 (Artikel eingereicht).

„Eine vergessene zoroastrische Märtyrerin?“. In: Lex Zoroastriana. Festschrift in honour of Maria Macuch. Hg. v. A. Hintze, D. Durkin-Meisterernst, Wiesbaden (Iranica) (Artikel eingereicht).

„Manichäische Parabeln ― didaktische Literatur für Erwählte oder Hörer?“. In: Werner Sundermann Memorial Volume (Artikel eingereicht).

„Iteration im zoroastrischen Recht. Rechtsfindung zwischen kanonischer Norm und Rechtspraxis“. In: Wissen in Bewegung. Institution – Iteration – Transfer. Hg. v. Eva Cancik-Kirschbaum, Anita Traninger, Harrassowitz 2015 (Episteme in Bewegung. Beiträge zur einer transdisziplinären Wissensgeschichte, 1), S. 209–225.

„The Abstract of a Religion Or: What is Manichaeism?“. In: Mani in Dublin: Selected Papers from the Seventh International Conference of the International Association of Manichaean Studies in the Chester Beatty Library, Dublin, 8–12 September 2009. Hg. v. S. G. Richter, Ch. Horton, K. Ohlhafer Leiden 2015 (Nag Hammadi and Manichaean Studies 88), S. 47–70.

„Two snake-brothers on their way – Mani‘s scriptures as a source of Manichaean Central Asian parables?“ In: Studies on the Iranian World: Before Islam. Hg. v. A. Krasnowolska, R. Rusek-Kowalska, Krakau 2015, S. 91–103.

„Das Problem des ‚Schweigens‘ der manichäischen Quellen zum Thema Übersetzung.“ In: Vom Aramäischen zum Alttürkischen. Fragen zur Übersetzung von manichäischen Texten. Vorträge des Göttinger Symposiums vom 29./30. September 2011. Hg. v. J. P. Laut, K. Röhrborn, Berlin-Boston 2013 (Abhandlungen der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Neue Folge 29), S. 7–29.

„Die parthischen Personennamen in den iranisch-manichäischen Texten.“ In: Commentationes Iranicae. Sbornik statej k 90-letiju Vladimira Aronoviča Livšica / Vladimiro f. Aaron Livschits nonagenario donum natalicium. Hg. v. S. R. Tochtas’eva, P. B. Lurje, Sankt Peterburg 2013, S. 118–142.

„Die Manuskriptologie der iranisch-manichäischen Turfantexte.“ In Handbuch der Iranistik. Hg. v. L. Paul, Wiesbaden 2013, S. 352–360.

„Women without guardianship“, Eighth European Conference of Iranian Studies, Sankt Petersburg, 15.–19.09.2015.

„Non-Zoroastrians in Zoroastrian law“, Iran and Islam. Early Encounters. Formation of Islam and transformation of Iranian religious traditions, Symposium Käte Hamburger Kolleg, Center for Religious Studies, Ruhr-Universität Bochum, 12.–13.03.2015.

„Parables as didactic literature for Manichaean laity“, Texts of the priests – texts of the laity, Worshop Käte Hamburger Kolleg „Dynamiken der Religionsgeschichte zwischen Asien und Europa, Center for Religious Studies, Ruhr-Universität Bochum, 20.02.2014.

Die Zeitehe im zoroastrischen Recht“ im Rahmen des Beitrags „Zum Transfer normativen Wissens am Beispiel des zoroastrischen und des islamischen Rechts (7.–11. Jhd.)“, Wissensbewegungen – Bewegliches Wissen, Ringvorlesung des SFB 980, Freie Universität Berlin, 22.01.2014.

„On the Names of ‚Donors‘ in Middle Iranian Manichaean Texts“, 8th International Conference of Manichaean Studies, School of Oriental and African Studies, London/Großbritannien, 11.09.2013.

„Parthische Namen in den iranisch-manichäischen Texten“, Current Projects and Tasks in Iranian Onomastics and Linguistics, Workshop Institut für Iranistik der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, 11.04.2013.

„A new project on processes of interaction and transfer between Zoroastrian and Islamic law in post-Sasanian Iran (7th-11th c.)“, Celebrating a Treasure: 140 Years at the First Dastoor Meherjirana Library Navsari, International Conference First Dastoor Meherjirana Library Navsari/Indien, 14.01.2013.

„Erleuchtung im Manichäismus.“ Erleuchtung. Konzepte – Rollen – Modelle, Ringvorlesung TP C02/Institut für Religionswissenschaft, Freie Universtität Berlin, 19.12.2012.

Rezension zu C. Leurini, The Manichaean Church. An Essay Mainly Based on the Texts from Central Asia, Roma 2013 (Serie Orientale Roma. n.s. 1). In: Journal of the Royal Asiatic Society, September 2015, 1–4. Online verfügbar unter: CJO2015. doi:10.1017/S1356186315000371, publiziert 20. August 2015, http://journals.cambridge.org/abstract_S1356186315000371.

Rezension zu R. Gyselen (Hg.), Sources for the history of Sasanian and post-Sasanian Iran, Bures-sur-Yvette : Groupe pour l’Étude de la Civilisation du Moyen-Orient 2010 (Res Orientales 19). In: Orientalistische Literaturzeitung 109,4–5 (2014), S. 381–386.

Rezension zu: R. Gyselen (Hg.): Sources pour l’histoire et la géographie du monde iranien (224-710), Bures-sur-Yvette: Groupe pour l’Étude de la Civilisation du Moyen-Orient 2009 (Res Orientales 18). In: Orientalistische Literaturzeitung 107 (2012), S. 119–123.

des Teilprojekts C03 "Interaktion und Wandel orientalischer Rechtssysteme. Transfer normativen Wissens am Beispiel des zoroastrischen und islamischen Rechts (7.–11. Jh.)", Leitung: Prof. Dr. Maria Macuch