BONUSMATERIAL PYRAMIDENTEXTSPRUCH 262 IN ALTÄGYPTISCHER SPRACHE

Episode über Podigee-Webplayer anhören

Abonnieren bei/mit: Apple Podcasts | Spotify | Android

  
In dieser Bonusfolge können Sie erstmalig hören, wie die altägyptische Sprache vermutlich geklungen hat: Für die Episode „Das verschwundene Pyramidenfragment“ wurde eigens eine altägyptische Fassung von Pyramidentextspruch 262 von Roman Gundacker erstellt und von Anne Hartleib rezitiert. Da in der Podcastfolge nur Auszüge aus der Aufnahme zu hören waren, möchten wir Ihnen an dieser Stelle Pyramidentextspruch 262 in altägyptischer Sprache und in voller Länge zur Verfügung stellen.
  

Credits

„Das verschwundene Pyramidenfragment“ aus der Reihe Hinter den Dingen. 5000 Jahre Wissensgeschichte zum Mitnehmen und Nachhören. Eine Produktion des Projekts „Schauräume des Wissenstransfers“ des Sonderforschungsbereiches „Episteme in Bewegung“ an der Freien Universität Berlin – das sind: Kristiane Hasselmann, Jan Fusek, Armin Hempel und Katrin Wächter.

Kooperationspartner für diese Folge und für die Premierenveranstaltung am 28. Februar 2019 ist das Ägyptische Museum und Papyrussammlung, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz.

Lautschriftliche Rekonstruktion von Pyramidentextspruch 262 in altägyptischer Sprache: Dr. Roman Gundacker, Dozent an der Universität Wien und Ägyptologe an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Institut für orientalische und europäische Archäologie mit den Projekten „Studien zur Nominalkomposition des Ägyptischen“ (APART-Stipendium) und „‚Challenging Time(s)‘ – A New Approach to Written Sources for Ancient Egyptian Chronology“ (ERC Starting Grant).

Lautsprachliche Rekonstruktion und Rezitation von Pyramidentextspruch 262 in altägyptischer Sprache: Anne Hartleib

Anmoderation: Katrin Wächter

Hinter den Dingen entsteht in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin. Deutschlandfunk Kultur ist Medienpartner.
    

Kooperations- und Medienpartner