Dr. Angelika Linke (Universität Zürich): "Der Esstisch – vom Repräsentationsort zum Gesprächsmöbel. Eine kultur- und kommunikationsgeschichtliche Skizze"

01.06.2018 | 10:00 c.t.
Vernastaltungsreihe

Vernastaltungsreihe

Ein Vortrag der Veranstaltungsreihe "WissensFragen. Der SFB 980 im Gespräch mit ..."
    

Der Esstisch ist Ort der Verbindung von Essen und Gespräch zum „soziologische Gebilde der Mahlzeit“ (Simmel), er ist ebenso Nutzmöbel wie auch Repräsentationsfläche und materialer Nukleus kommunikativer Praxen. Er ist bis weit in die frühe Neuzeit hinein ein bewegliches und unterdeterminiertes Objekt – seine feste Installation findet erst im 18. Jahrhundert statt. Die Zurüstung und Nutzung des Esstisches – für die Präsen­tation der Speisen, den Körperauftritt der Essenden, das gesellige Gespräch – variiert historisch wie sozial. Gefragt wird nach der kulturellen Zeichenhaftigkeit des Esstisches als Ort des Zeigens wie des Redens und damit nach seiner Funktion als Medium gesellschaftlicher Selbstrepräsentation und Selbstverständigung.        

Angelika Linke ist Professorin für deutsche Sprachwissenschaft und Sprachgeschichte der Neuzeit an der Universität Zürich und ständige Gastprofessorin am Forschungskolleg „Sprache und Kultur“ der Universität Linköping (Schweden). Sie ist Gründungsmitglied des Studienprogramms „Kulturanalyse“ der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich.

Forschungsschwerpunkte: Kommunikationsgeschichte der Neuzeit, kulturanalytische Linguistik, Zeichentheorie, Kulturgeschichte der Körpersemiotik.                                                                                                                                                     

Neuere Publikationen:

Sprache und Beziehung. Hg. zus. mit Juliane Schröter, Berlin: de Gruyter, 2017.

Sprache als Praxis. In: Schiewe, Jürgen (Hrsg.): Angemessenheit. (Valerio 18/2016 12 ), Göttingen: Wallstein Verlag, 2016. S. 52–66.

Sprachreflexion und Menschenbild. Entwürfe zum Verhältnis von Sprachlichkeit und Sozialität. In: Eichinger, Ludwig M. (Hrsg.): Sprachwissenschaft im Fokus. Positionsbestimmungen und Perspektiven, Berlin/München/Boston, de Gruyter, 2015. S. 9–42.

Wo ist Kultur? Perspektiven der Kulturanalyse. Hg. zus. mit Thomas Forrer, Zürich: vdf Hochschulverlag, 2014.

 

Aufgrund der begrenzten Platzzahl bitten wir Nicht-SFB-Mitglieder um Anmeldung: info@sfb-episteme.de.

       

Zeit & Ort

01.06.2018 | 10:00 c.t.

Sitzungsraum der SFB-Villa, Schwendenerstraße 8, 14195 Berlin-Dahlem