Springe direkt zu Inhalt

SFB-Podcast in der Sendung „Zeitfragen“ auf DLF Kultur vorgestellt

Die Greifenklaue

Die Greifenklaue
Bildquelle: Martina Hoffmann

News vom 10.11.2020

Am 25. November 2020 wird auf Deutschlandfunk Kultur in der Sendung „Zeitfragen“ die neue Folge „Die Greifenklaue“ des SFB-Podcast Hinter den Dingen vorgestellt:
   

Ein gar wunderlîchez dinc …

… ist das Trinkhorn in der Vitrine des Berliner Kunstgewerbemuseums – angeblich gefertigt aus der Klaue eines Greifen. Was weiß der „Otto-Normal-Adelige“ vom Greifen? Wie hängen die kunstvoll gearbeiteten Trinkhörner – auch Greifenklauen genannt – in den Wunderkammern und Domsammlungen mit den literarischen Erzählungen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit zusammen? Und wie kommt man eigentlich an die Klaue dieses mythischen Flugwesens?

Ausgehend von der Greifenklaue des Berliner Kunstgewerbemuseums erkunden wir in der neusten Folge unseres Wissenschaftspodcasts Hinter den Dingen das Verhältnis von Erzählung und Sammlung und spüren den literarischen Narrativen rund um die Ausstellungsobjekte sowie der Ausstellungspraxis in der Literatur nach. Zwischen dem Abenteuerroman „Herzog Ernst“, volkssprachlichen Enzyklopädien, Domsammlungen, der Legende von Heinrich dem Löwen und den Wunderkammern der Frühen Neuzeit decken wir ein Netz vielfältiger Beziehungen und wechselseitiger Beeinflussung auf.

Für die Folge „Die Greifenklaue“ haben wir mit Falk Quenstedt und Jutta Eming vom SFB-Teilprojekt „Das Wunderbare als Konfiguration des Wissens in der Literatur des Mittelalters“ gesprochen.



1 / 49