Wissenshybride zwischen Textwissen und Naturbeobachtung. Formen und Medien der Gelehrsamkeit in der république des lettres

08.02.2019 | 14:00 - 18:00

Studientag mit Dr. Fabian Krämer (LMU München/Netherlands Institute for Advanced Study)

Organisiert durch das Teilprojekt A07 "Erotema. Die Frage als epistemische Gattung im Kontext der französischen Sozietätsbewegung des 17. und frühen 18. Jahrhunderts"
   

Der vom Teilprojekt A07 organisierte Studientag widmet sich den epistemischen Mischformen zwischen der rhetorisch-dialektischen Wissenstradition einerseits und den empirischen Methoden der Naturbeobachtung andererseits, welche die frühneuzeitliche Gelehrtenrepublik seit dem 17. Jahrhundert zunehmend prägten. Ziel ist es, die einschlägigen epistemischen Aushandlungsdiskurse über die in der neueren Forschung etablierten Begrifflichkeiten von „gelehrtem Empirismus“ oder „Rhetorik der Fakten“ hinaus genauer auszuloten. Im Hinblick auf die einschlägigen Wissenshybride, die im Zentrum der Forschungen des Teilprojekts stehen, sollen dabei vor allem auch die spezifischen Medien dieses Wissenstransfers in den Blick genommen sowie der analytische Mehrwert des Begriffs der „epistemischen Gattung“ geprüft werden. Perspektivisch ist darüber hinaus zu fragen, ob – und wenn ja welche – Ausdifferenzierungen zwischen der Textgelehrsamkeit einerseits und der Naturbeobachtung andererseits im Laufe des 18. Jahrhunderts greifbar werden, insbesondere mit Blick auf die Debatte um die Ausbildung einer „république des sciences“ innerhalb der „république des lettres“.
  

Programm

14.00–14.15 Uhr

Begrüßung und Einführung
Anita Traninger

   
14.15–15.30 Uhr

Lektüre und Beobachtung in der frühneuzeitlichen Naturforschung
Impuls: „Gelehrter Empirismus in der Academia Naturae Curiosorum in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts“
Fabian Krämer (LMU München / Netherlands Institute for Advanced Study)

   
15.30–16:30 Uhr

Beobachtung und Autoritätenreferenz in Théophraste Renaudots Conférences
Impuls: „Die medizinischen Conférences oder ‘quand la raison répugne à l’expérience
Isabelle Fellner (SFB 980, TP A07)

    
– Pause ­–

      
17:00–18:00 Uhr

Preisfragen der französischen Akademien als Reflexionsmedien des Wissens
Impuls: „Die Preisfrage der Académie française zum esprit philosophique von 1755“
Martin Urmann (SFB 980, TP A07)

    

Zeit & Ort

08.02.2019 | 14:00 - 18:00

Sitzungsraum der SFB-Villa, Schwendenerstraße 8, 14195 Berlin-Dahlem

Weitere Informationen

Um Anmeldung wird gebeten: martin.urmann@fu-berlin.de