Springe direkt zu Inhalt

Ästhetiken als Wissenspraktiken in der Vormoderne

25.06.2020 - 27.06.2020

8. Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 980 "Episteme in Bewegung. Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit"

++++ Mit großem Bedauern sagen wir die diesjährige Jahrestagung ab und folgen damit den aktuellen Vorgaben und Empfehlungen der öffentlichen Verwaltungen zum Umgang mit dem Coronavirus (COVID-19). Wir prüfen, ob die Veranstaltung zu einem späteren Termin nachgeholt werden kann. ++++

Transfer von Wissen ist stets an Objekte, Darstel­lungsverfahren und Praktiken gebunden. Die kommende Jahrestagung wird in transkultureller Perspektive auf vormoderne, europäische wie nicht-europäische Kulturen nach ästhetischen Verfahren der Wissens­gene­rie­rung sowie nach kulturspezifischen Modi oder Konzeptualisierungen aisthetischer Erfahrungen fragen. Der Terminus ‚Ästhetik(en)‘ nimmt damit ausdrücklich keine Festlegung auf eine Theorie des (Kunst-)Schönen, auf Kategorien des Künstlerischen bzw. Kunstwerks oder Konzepte eines Idealschönen oder Erhabenen vor. Viel­mehr fungiert er als heuristisches, offenes Konzept, um im transkulturellen Vergleich das Spektrum an Be­deutungen und Praktiken in Hinsicht auf sinnliche Erfahrungskategorien, die Differenzierung sinnlich-anschau­licher Wahrnehmungsweisen, sinnlich-affizierende Potentiale von Gestaltung oder etwa sinnengebundene Denk- und Verstehensweisen auszuloten. In diesem Horizont fragen wir nach Ästhetiken in vormodernen Kul­turen: Was kennzeichnet kultur- und zeitspezifische ästhetische Phänomene in ihrem kulturellen Kontext? Welche Rolle spielen religiöse Hintergründe, kultische Praktiken oder handwerkliche Techniken? Welche Kon­zepte oder Begrifflichkeiten prägen sich aus? Welche ästhetischen Praktiken lassen sich aufzeigen? Wo wer­den sie wirksam und wie lassen sie sich beschreiben?

Die Jahrestagung wird von der Konzeptgruppe „Medium und Material“ unter der Leitung von Anne Eusterschulte u. Claudia Reufer konzipiert und vorbereitet.

Zeit & Ort

25.06.2020 - 27.06.2020

silent green Kulturquartier
Gerichtstraße 35
13347 Berlin-Wedding

Weitere Informationen

Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten: info@sfb-episteme.de

       

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
S 41 + S 42 /Ringbahn Haltestelle Wedding
U6 Haltestelle Wedding und Leopoldplatz
Bus 247, M27 Haltestelle Nettelbeckplatz/S-Wedding
Bus 120 Haltestelle Gerichtstraße