Savoire faire & Faire savoir dans les académies en France (XVIIe Siècle)

22.02.2019 | 09:30 - 18:00
The foundation of the Académie française during the reign of Louis XIII, 1635. France, 17th century. Paris, Bibliothèque Des Arts Decoratifs (Library).

The foundation of the Académie française during the reign of Louis XIII, 1635. France, 17th century. Paris, Bibliothèque Des Arts Decoratifs (Library).
Bildquelle: © DeAgostini@agefotostock

Workshop des romanistischen Teilprojekts B05 "Theorie und Ästhetik elusiven Wissens in der Frühen Neuzeit: Transfer und Institutionalisierung" (Leitung: Prof. Dr. Ulrike Schneider)

Im Workshop wird der Frage nachgegangen, wie in Akademien des 17. Jahrhunderts in Frankreich Wissensbestände erörtert und tradiert werden. Dabei werden frühneuzeitliche Akademien als Institutionen epistemischer Aushandlungsprozesse und Gelehrtennetzwerke soziopolitischen Anspruchs in den Blick genommen und auf ihre Kommunikationsmodi, die Rolle prominenter Akteure sowie wissensoikonomische Strukturen und Implikationen hin befragt. Im Austausch mit den Forschungsschwerpunkten des Teilprojekts B05 werden insbesondere Debatten um und Vermittlungswege von poetischen und kunsttheoretischen Wissensbeständen fokussiert und damit einhergehend die Erörterung solcher Wissensformen, die an ästhetische Erfahrungs- und Erkenntnismodi gebunden und begrifflich schwer einholbar sind. So wird in wissensgeschichtlicher Perspektive das Spannungsfeld von Tradition und Innovation, von Regelwerk und Kreativität im frühneuzeitlichen Frankreich am Beispiel von Akademien beleuchtet.

Zeit & Ort

22.02.2019 | 09:30 - 18:00

Sitzungsraum der SFB-Villa, Schwendenerstraße 8, 14195 Berlin-Dahlem