(Nicht)Wissen – Dynamiken der Negation in vormodernen Kulturen

27.06.2019 - 29.06.2019
Poster

Poster

7. Jahrestagung des Sonderforschungsbereichs 980 "Episteme in Bewegung. Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit"

 
Ausgehend von der Beobachtung, dass Episteme auch und gerade dort in Bewegung ist, wo Wissen unbestimmt bleibt oder im Akt der Vermittlung abgelehnt, verkannt oder ausgeblendet wird, fokussiert die Jahrestagung 2019 das Verhältnis von Wissen, Transfer und Negation in europäischen und nicht-europäischen Kulturen der Vormoderne. Das Erkenntnisinteresse richtet sich auf Negation als Impuls im Wissenstransfer und damit auf all jene Prozesse der Ausblendung, Zerstörung oder des Verbergens, denen kreative Potentiale innewohnen. Zugleich wird Negation als Bestandteil eines bestimmten Wissensmodus verstanden, der an verneinende, widersprüchliche oder elliptische Darstellungsweisen gebunden ist. In beiden Fällen wird untersucht, inwiefern Negation notwendig, konstitutiv oder produktiv für die Generierung neuen Wissens ist, um auf diese Weise Grenzen und Bedingungen von Wissen und Wissenstransfers auszuloten.

Ausführliche Konzeption der Tagung
    

Programm

++++ Alle Vorträge mit Simultanübersetzung ins Englische ++++

Donnerstag, 27.06.2019

13:30    Registrierung       

14:00    Begrüßung und Einführung: Andrew James Johnston

Sektion I
Moderation: Şirin Dadaş

14:15    Şirin Dadaş / Christian Vogel: Verneinen, Vergessen, Überschreiben,
             Überschreiten – Dynamiken der Negation im Wissenstransfer

15:00    Christiane Schildknecht: Zwei Stämme der Erkenntnis. Zur Bestimmung von
             Wissen via negationis aus epistemologischer Sicht

16:00    Kaffeepause

Sektion II
Moderation: Philipp Hegel

16:30    Jutta Eming: Zum Geheimnis im höfischen Roman des Mittelalters

17:30    Hanna Liss: Negation or Transformation? Illustrative Dissolutions of Masoretic
             Lists in Medieval Hebrew Bible Manuscripts

18:30    Empfang
Freitag, 28.06.2019

09:00    Öffnung des Empfangstresens

Sektion III

9:30–12:30 Workshops in Parallelsektionen

1. Negation ↔ Variation: Das kreative Potential negativer Transferprozesse
organisiert von Sophie Buddenhagen, Julia Levenson und Stephan Hartlepp
mit Hartmut Böhme, Ricarda Gäbel, Jan-Peer Hartmann, Hanna Liss, Ingo Schrakamp, Hanna Zoe Trauer und Volkhard Wels

Dieser Workshop beschäftigt sich mit Variation – der Veränderung von Wissensinhalten – als Voraussetzung für Wissenswandel. Dabei werden die Prämissen, Prozesse und Mechanismen der Entstehung und anschließenden gesellschaftlichen Verhandlung von Varianten in den Blick genommen. Außerdem wird – theoretisch und an Fallbeispielen – die Rolle von Negationen innerhalb dieser Prozesse beleuchtet.

Anmeldung: sophie.buddenhagen@fu-berlin.de

2. Staging Negation – Staging Unknowledge 
organisiert von Isabelle Fellner und Matthias Grandl
mit Christiane Schildknecht und Déborah Blocker

In this session, we will consider how individuals and institutions seek to demarcate themselves from each other explicitly and in a self-stylized manner. At the same time, we will analyse how such strategies are implemented through rhetorical and literary devices. Investigating the specific conditions of rejection and exclusion, we furthermore accentuate the ways in which negation can positively change the epistemic status quo in a given area and produce new knowledge. We will first focus on a range of interdisciplinary case studies and then move towards a more general analysis of the phenomena of negation and unknowledge in the fields of rhetoric and philosophy.

Anmeldung: magrandl@zedat.fu-berlin.de

            
3.  Negative Theologie. Gottesbeschreibung zwischen Wissen und Nichtwissen
organisiert von Marie-Christin Barleben, Almut Bockisch, Simon Brandl und Dorothee Elm von der Osten
mit Emiliano Fiori und Blossom Stefaniw

In dieser Session soll untersucht werden, inwiefern ein „Wissensgegenstand“ durch Negierung beschrieben werden kann und sich so Negation als eine Bedingung von Wissen erweist. Die sich ergebenden Perspektiven sind vielfältig, da stets nicht nur das Wissen selbst, sondern auch seine Rezeption in anderen Wissenskontexten variiert. Negation als Bedingung von Wissen wird hier anhand negativer Theologie betrachtet. Experten unterschiedlicher Fachrichtungen beleuchten das Thema.

Anmeldung: bockisal@theologie.hu-berlin.de
      

12:30    Mittagspause

Sektion IV
Moderation: Lennart Lehmhaus

14:00    Blossom Stefaniw: Curatorship, Mimesis and Patrimony as Modes of Knowledge
             Transfer in Late Antiquity

15:00    Melanie Möller: (Ver)Fall, (Ver)Lust, (Ver)Weigerung. Epistemische Anekdoten
             in Suetons viri illustres

16:00    Kaffeepause

Sektion V
Moderation: Sandra Erker

16:30    Eun-Jeung Lee: Zwischen Himmel und Universum. Selektion von westlichem
             Wissen im Korea des 18. Jahrhunderts

17:30    Hartmut Böhme: Kreative Zerstörung? Fragmentierung und Ruinierung als
             Herausforderung historischer (Re-)Integration.

18:30    Empfang

Samstag, 29.06.2019
 

9:30      Öffnung des Empfangstresens

Sektion VI
Moderation: Helge Wendt

10:00    Claudia Tiersch: Sokrates und die epistemische Negation gesellschaftlicher
             Konventionen – Bedrohung oder Impuls für die politische Ordnung Athens?

11:00    Ricarda Gäbel: Galen oder nicht Galen, das ist hier die Frage! – Ausschluss,
             Ablehnung und Annahme von Wissen in den medizinischen Enzyklopädien
             der Spätantike

12:00    Mittagspause

 

Sektion VII
Moderation: Claudia Reufer

13:30    Déborah Blocker: Establishing a Poetics of Theater in France under Cardinal
             Richelieu: on the Social and Political Dynamics of an Emerging “Unknowledge”

14:30    Ulrike Schneider: (Nicht-)Wissen? Relevanz und Modalitäten elusiven Wissens
             in vormoderner Ästhetik

15:30    Abschluss

             
Die Jahrestagung wurde konzipiert und vorbereitet von der Konzeptgruppe "Transfer und Negation" unter der Leitung von Dr. Şirin Dadaş und Dr. Christian Vogel.
  

Zeit & Ort

27.06.2019 - 29.06.2019

Palais in der Kulturbrauerei
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin-Prenzlauer Berg