Forschungspraktikum im SFB 980-Transferprojekt „Gegenstände des Transfers. Konzepte zur Vermittlung von Transferprozessen zwischen Nahem Osten und Europa in der Vormoderne im musealen Kontext“

Das Forschungspraktikum richtet sich an Studierende der Masterstudiengänge Kunstgeschichte, Geschichte, Islamwissenschaft, Arabistik. Bewerbungsschluss: 30. September 2014

SemesterWS 2014/15
Veranstaltungsumfang2 SWS
Beginn22.10.2014
Ende11.02.2015

 

„Das Astrolab aus dem Museum für Islamische Kunst: astronomisches Wissen im Transfer“
Forschungspraktikum im SFB-Transferprojekt „Gegenstände des Transfers. Konzepte zur Vermittlung von Transferprozessen zwischen Nahem Osten und Europa in der Vormoderne im musealen Kontext“

Freie Universität Berlin, FB Philosophie und Geisteswissenschaften, SFB 980 „Episteme in Bewegung“

Modulverantwortliche: Isabelle Dolezalek (promoviert); Sophia Vassilopoulou, M.A.

Zugangsvoraussetzungen: keine

Qualifikationsziele: Die Studentinnen und Studenten sind mit praktischen Anforderungen der Aufbereitung von Grundlagenforschung für eine museale Präsentation vertraut und haben durch die unmittelbare Arbeit am Objekt vertiefte kennerschaftliche Erfahrung erworben. Sie besitzen Grundkenntnisse der Museumsarbeit und verfügen über berufspraktische Qualifikationen wie Analysieren, Konzipieren, Präsentieren, Evaluieren. Sie haben praktische Fertigkeiten wie Objekt-bezogene Recherche, Verfassen von museumsdidaktischen Texten und Vermittlungsarbeit im Museumskontext erworben. Die Studentinnen und Studenten verfügen über die Fähigkeit, in einem interdisziplinären Team zu kommunizieren, ergebnisorientiert zu arbeiten und die Ergebnisse in angemessener Form zu präsentieren.

Inhalte: Das Forschungspraktikum gibt einen Einblick in die interdisziplinäre Arbeitsweise des Projekts „Gegenstände des Transfers“, wobei sowohl Grundlagenforschung als auch deren Aufbereitung und Vermittlung an ein breiteres Publikum im Vordergrund stehen. Nach einer eintägigen Einführung in die Arbeit des Transferprojekts, befassen sich die Studierenden mit dem Astrolab aus der Dauerausstellung des Museums für Islamische Kunst. Neben der Erforschung sammlungsgeschichtlicher Hintergründe des Astrolabs in den Archiv-Beständen des Museums für Islamische Kunst wird anhand dieses Objekts das Thema des Transfers astronomischen Wissens zwischen islamischen und europäischen Kulturen des Mittelalters und der Frühen Neuzeit behandelt. In der „Forschungsphase“ finden zweiwöchentliche Workshops statt, in denen Ergebnisse vorgestellt und im Hinblick auf die Ziele des Transferprojekts diskutiert werden. Zudem gibt es die Möglichkeit an den regulären Treffen des Transferprojekts teilzunehmen und somit einen weiteren Einblick in die konzeptuellen und praktischen Fragestellungen des Projekts zu bekommen. In der „Schreibphase“ werden abschließend die Forschungsergebnisse für die museale Präsentation in einer multimedialen Transferstele aufbereitet. Das Praktikum beschränkt sich inhaltlich auf ein Objekt und setzt enge Teamarbeit voraus.

Lehr- und Lernformen

Präsenzstudium

(Semesterwochen-stunden = SWS)

Formen aktiver Teilnahme

Arbeitsaufwand

(Stunden)

Individuelles Mentoring

2 SWS

Regelmäßige Vorstellung von Forschungsergebnissen; Vor- und Nachbereitung der Treffen

Präsenzzeit

 

Vor- und Nachbereitungszeit

 

Eigenständige Projektarbeit

 

30

 

90

 

180

Projektarbeit

-

Selbstständiges Arbeiten und Forschen unter Anleitung; schriftliche Aufbereitung der Inhalte unter museumsdidaktischen Gesichtspunkten

Modulprüfung

keine

Veranstaltungssprache

Deutsch

Pflicht zur regelmäßigen Teilnahme

Ja

Arbeitszeitaufwand insgesamt

300 Stunden

10 LP

Dauer des Forschungspraktikums

1 Semester

Häufigkeit des Angebots

Pilotphase

Teilnehmerzahl

3-4

Auswahlkriterien

Auswahlkriterien sind die Einschlägigkeit des Studienhintergrunds, sowie ein nachweisbares Interesse für transkulturelle Fragestellungen, Wissenschaftsgeschichte und die Vermittlung wissenschaftlicher Forschung im Museum. Kenntnisse des Arabischen/Persischen sowie museumspädagogische Erfahrung sind wünschenswert.

Bewerbung

Bitte schicken Sie bis zum 30. September 2014 ein kurzes Motivationsschreiben (c.1 Seite) und einen Lebenslauf mit einer Übersicht bisher besuchter Kurse (Titel & Noten) an Isabelle Dolezalek (i.dolezalek@fu-berlin.de). Ein informelles Vorstellungsgespräch wird voraussichtlich Anfang Oktober stattfinden.

Ansprechpartner

Isabelle Dolezalek (promoviert), Sophia Vassilopoulou, M.A.

Anrechenbar auf?*

- Kunstgeschichte

Modul Praxis und Vermittlung (10 LP)

- Geschichte

Inter- und Transdisziplinärer Wahlbereich   (10 LP)

- Islamwissenschaft

Inter- und Transdisziplinärer Wahlbereich (10 LP)

- Arabistik

Inter- und Transdisziplinärer Wahlbereich (10 LP)

* Die Anerkennung als Studienleistung erfolgt derzeit noch im Modus der Einzelfallprüfung. Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt zu dem/der Masterberater/in Ihres Studienganges auf.