Working Paper No. 6/2015 | Wissenstransfer in Scholien. Zur Präsenz Platons in den Marginalien von de interpretatione-Handschriften

Deckblatt

Deckblatt

Michael Krewet – 2015

Die Scholien in den Handschriften zur Aristotelischen Pragmatie de interpretatione stellten bislang für Wissenstransferforschungen weitestgehend eine terra incognita dar. Bisherige Studien verweisen lediglich darauf, dass sich in den Scholien zahlreicher Codices eine Fülle von kürzeren und längeren Kommentaren, Worterklärungen sowie veranschaulichende Diagramme finden. Das Working Paper untersucht die Präsenz und die Bedeutung Platons in den Scholien. Konkret behandelt er Diagramme des Arguments aus Platons Dialog Kratylos, das gleich in mehreren Handschriften zur Erklärung von de int. 16a26-27 angeführt wird.

Titel
Working Paper No. 6/2015 | Wissenstransfer in Scholien. Zur Präsenz Platons in den Marginalien von de interpretatione-Handschriften
Verfasser
Michael Krewet
Datum
2015
Sprache
ger
Art
Text