Robert Fludd: Utriusque Cosmi Historia

Buchrücken

Buchrücken

Faksimile-Edition der Ausgabe Oppenheim/Frankfurt, Johann Theodor de Bry, 1617–1624. Zahlreiche Tafeln nach Kupferstichen des Originals sowie 2 Falttafeln. Herausgegeben und mit ausführlichen Einleitungen versehen von Wilhelm Schmidt-Biggemann. – 2018

Robert Fludds ›Utriusque Cosmi Historia‹ (1617-1621) ist ein Schlüsselwerk der Naturphilosophie der Frühen Neuzeit. Es handelt sich um eine Enzyklopädie, die auch die alternativen spirituellen Theorien darstellt, die später aus dem Kanon der Wissenschaftlichkeit ausgegrenzt wurden. Gerade deshalb ist das Werk für die Frühe Neuzeit charakteristisch. Robert Fludd (1574-1637), Mediziner, Astrologe, Mathematiker und Naturphilosoph, war Anhänger des Paracelsus und der wichtigste englische Repräsentant der Schule des Nikolaus von Kues, die christlichen Neuplatonismus, Pythagoreismus und Kabbala miteinander verband.

Titel
Robert Fludd: Utriusque Cosmi Historia
Verfasser
Faksimile-Edition der Ausgabe Oppenheim/Frankfurt, Johann Theodor de Bry, 1617–1624. Zahlreiche Tafeln nach Kupferstichen des Originals sowie 2 Falttafeln. Herausgegeben und mit ausführlichen Einleitungen versehen von Wilhelm Schmidt-Biggemann.
Verlag
frommann-holzboog
Datum
2018
Art
Text