Manifestationen des Geistes. Frömmigkeit, Spiritualismus und Dichtung in der Frühen Neuzeit

Buchumschlag

Buchumschlag

Volkhard Wels – 2014

Im Mittelpunkt des Buches steht der Spiritualismus der Frühen Neuzeit, wobei mit diesem Begriff die Annahme einer ›geistigen‹, spirituellen Gegenwart Gottes bezeichnet wird. Dieser Spiritualismus kann sich in der Theologie etwa als Berufung auf göttliche Inspiration, in der Medizin, Alchemie und Naturphilosophie im Begriff einer göttlich beseelten Natur und in der Literatur als geistliche, erbauliche Dichtung äußern. Spiritualistische Tendenzen spielen dabei nicht nur in der frühneuzeitlichen Magie, Kabbala und Hermetik, im Paracelsismus und Rosenkreuzertum eine tragende Rolle, sondern auch in ihrer Opposition zu den entstehenden ›Naturwissenschaften‹ mit ihrem mechanistischen Naturbegriff und ihrem Rationalismus. Dieser Rationalismus wird gegen Ende des 17. Jahrhunderts zum eigentlichen Gegner des Spiritualismus. Während dieser sich jetzt vor allem im Pietismus äußert, bildet der Rationalismus ein wichtiges Element der sich konstituierenden Aufklärung.

This volume focusses on spiritualism in early modernity, the term meaning the assumption of the ›spiritual‹ presence of God. This form of spiritualism can be expressed in theology as an invocation of divine inspiration, in medicine, alchemy and natural philosophy as divinely endowed nature, and in literature as spiritual, uplifting poetry. Spiritual tendencies play a major role not only in early modern magic, Kabbalah and Hermeticism, Paracelsism and Rosicrucianism, but also in their opposition to the emerging »natural sciences« with their mechanistic understanding of nature and their rationalism. Towards the end of the 17th century, rationalism becomes the real adversary of spiritualism. While spiritualism was now primarily articulated through piety, rationalism became a constitutive element of the Enlightenment that now began to take shape.

Titel
Manifestationen des Geistes. Frömmigkeit, Spiritualismus und Dichtung in der Frühen Neuzeit
Verfasser
Volkhard Wels
Mitwirkende
PD Dr. Volkhard Wels ist Mitglied des Sonderforschungsbereich "Episteme in Bewegung" (SFB 980) an der Freien Universität Berlin
Verlag
V&R unipress
Datum
2014
Art
Text
Größe oder Länge
403 Seiten