Iteration and/as Transformation of Knowledge

03.07.2014 - 04.07.2014
Ankündigungspostkarte

Ankündigungspostkarte

Zweite Jahrestagung  des Sonderforschungsbereichs 980 „Episteme in Bewegung. Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit“

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften


A simultaneous translation into English will be provided for all presentations given in German. Discussions will be held in English and German.

Institutionen geraten normalerweise gerade nicht in den Blick, wenn es um Prozesse des Wissenswandels geht. Vielmehr ist es eine weithin geteilte Überzeugung, dass Wandel wenn, dann stets nur außerhalb dieser Kreativitätsblockierer stattfindet. Nun ist aber gerade dort, wo vermeintlich rigide und stur am Überkommenen festgehalten wird, stets auch Wandel feststellbar. Ganz offensichtlich bringen also Praktiken, die auf Wiederholung gepolt sind und so institutionelle Zusammenhänge stabilisieren sollen, zugleich auch Veränderung hervor. Dieses Zusammenspiel von Wiederholung und Veränderung wird im Rahmen der geplanten Tagung mit dem Begriff der ‚Iteration‘ gefasst. Gäste und Mitglieder des SFB 980 werden darüber ins Gespräch kommen, welche Spielarten in unterschiedlichsten historischen Fallbeispielen zu beobachten sind und welche Befunde sich daraus für eine transdisziplinäre Wissensgeschichte ergeben.

 

Die Jahrestagung wird von der KG IV "Struktur und Wissenswandel" (Leitung: A. Traninger / E. Cancik-Kirschbaum) konzipiert. Planungskomitee: Eva Cancik-Kirschbaum, Benjamin Jokisch, Thordis Laackman, Pietro Daniel Omodeo, Claudia Reufer, Anita Traninger, Philip van der Eijk

   

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 20. Juni 2014 unter info@episteme.de

Programm

+++ Donnerstag, 3. Juli +++

  


12:30 Uhr Registration


  

13:00 -13:30 Uhr

Begrüßung

Gyburg Uhlmann, Eva Cancik-Kirschbaum, Anita Traninger

 

Introduction

Anita Traninger

 

I. Wissen und Wiederholen

Chair: Anita Traninger

 

13:30–14:30

Rudolf Stichweh, Universität Bonn / Universität Luzern

Institution und Iteration: Soziologische Perspektiven

Diskussionsimpulse: Wilhelm Schmidt-Biggemann, Martin Urmann

 

14:30–15:30

Gideon Freudenthal, Tel Aviv University

Commentary as an Intercultural Practice

Diskussionsimpulse: Markham Geller, Gyburg Uhlmann

  


15:30–16:00 Kaffeepause


   

II. Lesen und Schreiben als Praktiken der Iteration

Chair: Anne Eusterschulte

 

16:00–17:00

Katerina Oikonomopoulou, University of Patras

Graeco-Roman Imperial Reading Communities as Agents of Epistemic Transfer

Diskussionsimpulse: Cale Johnson, Matteo Martelli

 

17:00–18:00

Ursula Verhoeven-van Elsbergen, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Iterationen im altägyptischen Schreiberalltag

Diskussionsimpulse: Jochem Kahl, Claudia Reufer

  


18:00–18:30 Erfrischungen


  

18:30–19:30

Chair: Gyburg Uhlmann

 

Dieter Simon, Humboldt Universität zu Berlin

Launische Natur, ständige Rechtsprechung und die Sicherheit der Bürger

    

+++ Freitag, 4. Juli +++

   

III. Normierung und Kanonisierung

Chair: Andrew James Johnston

+++ ACHTUNG: Der Vortrag von Andreas Herz muss leider entfallen, daher Beginn: 09:30 Uhr +++ 

08:30–09:30

Andreas Herz, Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel

Ratio und Consuetudo. Sprachkonstruktion und Sprachgebrauch in den Normierungsdebatten der Fruchtbringenden Gesellschaft

Diskussionsimpulse: Peter-André Alt, Nora Schmid

+++ ACHTUNG: Der Vortrag von Andreas Herz muss leider entfallen, daher Beginn: 09:30 Uhr +++ 

 

09:30–10:30

Christoph Oliver Mayer, Technische Universität Dresden

Geltungszuschreibung durch Inszenierung von Streit: Die Querelle de l’École des femmes

Diskussionsimpulse: Ulrike Schneider, Philip van der Eijk

    


10:30–11:00 Kaffeepause


   

IV. Sprache und Ritual

Chair: Jutta Eming

 

11:00–12:00

Philip Kreyenbroek, Georg-August-Universität Göttingen

Transfer of Religious Knowledge from Oral to Written Traditions: Case Studies from Iran and Kurdistan

Diskussionsimpulse: Maria Macuch, Almut-Barbara Renger

 

12:00–13:00

Soon-Woo Chung, Academy of Korean Studies, Seongnam

The Meaning and Role of Sacrificial Space in Traditional Korean Educational Institutions

Diskussionsimpulse: Andreas Müller-Lee, Volkhard Wels

   


13:00–14:00 Mittagspause


   

V. Praktiken und Materialitäten

Chair: Philip van der Eijk

 

14:00–15:00

Dagmar Schäfer, Max Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin

Planning for Crafts: The Lure of Imitating the Past during Yongzhengs Reign

Diskussionsimpulse: Vera Beyer, Benjamin Jokisch

 

15:00–16:00

Dhruv Raina, Jawaharlal Nehru University, New Delhi

Iteration, Titration and Engraftment: The Modernization of the Indian Mathematical Tradition

Diskussionsimpulse: Jürgen Renn, Sophia Vassilopoulou

   


16:00–16:30 Kaffeepause


   

VI. Visualität und Transfer

Chair: Kristiane Hasselmann

 

16:30–17:30

Beate Fricke, University of California at Berkeley

Representing the Invisible - The Curvature and the Spheres of the Cosmos

Diskussionsimpulse: Anne Eusterschulte, Pietro Daniel Omodeo

 

17:30–18:30

Valeska von Rosen, Ruhr-Universität Bochum

Normen, Transfers und neue Kontexte. Utrechter Malerei nach 1600

Diskussionsimpulse: Klaus Krüger, Mira Becker

 

18:30–18:45

Zusammenfassung: Eva Cancik-Kirschbaum

Ab 19:30 Uhr – Round-up und Abschlussempfang, SFB-Haus, Schwendenerstr. 8 (nur mit Einladung)




Zeit & Ort

03.07.2014 - 04.07.2014

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften