Workshops

des Teilprojekts C06 „Transfer und Überlagerung. Wissenskonfigurationen in der Zeit der griechischen homines novi im Osmanischen Reich (1641–1730)", Leitung: Prof. Dr. Miltos Pechlivanos

         

17.–18.02.2020

Early Modern Encyclopaedism in South-Eastern Europe

Internationaler Workshop des neogräzistischen SFB-Teilprojekts C06 „Wissenskonfigurationen in der Zeit der griechischen homines novi im Osmanischen Reich“ (Leitung: Prof. Dr. Miltos Pechlivanos)

 

05.–06.07.2019

Renaissance – Baroque – Religious Humanism – Orthodox/Early Enlightment: Periodization Problems in the History of Knowledge in early Modern South-East Europe

Workshop initiated by Project C06 "Transfer and Overlapping. Configurations of Knowledge in the Era of the Greek homines novi in the Ottoman Empire (1641–1730)" (Head: Prof. Dr. Miltos Pechlivanos)

 

16.05.2018

Konfessionalisierungsprozesse im Osmanischen Reich

Bilateraler Workshop in Kooperation mit dem Forschungsprojekt OTTOCONFESSION: The Fashioning of a Sunni Orthodoxy and the Entangled Histories of Confession-Building in the Ottoman Empire, 15th–17th Centuries“, CEU Budapest, geleitet von Prof. Dr. Tijana Krstić.


15.–16.12.2017

Confessionalization and/as Knowledge Transfer in Eastern Christianity

International Workshop organized by project C06 "Transfer and Interference. Configurations of Knowledge in the Period of the Greek homines novi in the Ottoman Empire (1641–1730)" (Head: Prof. Dr. Miltos Pechlivanos).

     

28.–29.10.2016

Bibliotheca vivens. Intellectual Entanglements and Self-Fashioning of a Greek-Ottoman Elite

Der Workshop diente der Abstimmung der Beiträge zwischen den Autorinnen und Autoren des zweibändigen Werks „Bibliotheca vivens“, das, als Hauptertrag der Arbeit des Teilprojekts C06 in der ersten Förderperiode, in 2017 erschienen ist. Diskutiert wurde der methodische und theoretische Rahmen des Werkes, die grundlegenden Deutungsrichtungen aus der Einführung der Herausgeber, die einzelnen im Workshop zu präsentierenden Beiträge, sowie Fragen, die sich aus der Edition des Katalogs der Büchersammlungen von Nikolaos Mavrokordatos (2. Band) ergeben.

  

25.–26.09.2015

Literary Knowledge, Translation and Phanariot Self-fashioning

Mit diesem Workshop wurde die Folge der sechs vom Teilprojekt als Reihe konzipierten und organisierten Arbeitstreffen, deren Leitfaden in einem gedachten Rundgang durch die Bibliothek der Mavrokordati und ihre jeweilige Wissenszweige bestand, abgerundet. Dieses Mal stand das literarische Wissen im Mittelpunkt, seine Gattungen, Praktiken und Funktionen im Zusammenhang der Identitätskultivierung und Repräsentation der frühen Phanarioten. Ein besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf Aspekte der sprichwörtlichen Mehrsprachigkeit der Phanarioten gelegt, sowohl auf Übersetzungspraktiken als auch auf deren ostentativen Archaismus.

    

14.–15.12.2014           

Between the Old and the New Organon. The Library of the Maurocordati and the Book of Nature

Der Workshop widmet sich jenen Bereichen der phanariotischen Wissenskultur, zwischen (Neo)-Aristotelismus und Naturphilosophie, Astronomie/Astrologie und Kosmologie, die in den Debatten um ihren Schwellenstatus eine zentrale Rolle gespielt haben. Im Sinne der Problematik des SFB und des TP wird der Versuch einer Neupositionierung jenseits von teleologischen Schemata unternommen und eingehend diskutiert.  

   

27.–28.06.2014

Dimitrie Cantemir: Transferring Knowledge, Shaping Identities

Dimitrie Cantemir, der Universalgelehrte auf dem moldauischen Fürstenthron (1710–11), eine schillernde Figur der ost- und südosteuropäischen Geschichte, ärgster Widersacher und zugleich geheimes Vorbild der Mavrokordati ist für das Verständnis und die Einordnung der phanariotischen Wissenskultur unentbehrlich. Der Workshop befasste sich in komparativer Absicht mit seinem breitgefächerten Werk, das die Historiographie, Religionskunde, Theologie und Philosophie, Linguistik, Ethnographie und Geographie sowie die Musikwissenschaft umfasst.

   

06.–07.12.2013

Historicity and Historiography. Early Modern Cultural Transfers

Zusammenfassungen der Vorträge:

    

23.09.2013

Bibliotheken und antiquarische Sammlungen in der Zeit der ersten Phanarioten

Die Bibliothek der Mavrokordati als zentraler Ort des Wissens, der Speicherung, Aushandlung und Rekonfiguration von Wissensbeständen in der Zeit der ersten Phanarioten steht im Mittelpunkt der Forschungsarbeit des Teilprojektes. Ziel des Workshops war es, die Bibliothek, die Sammlungstätigkeit und die Editionsprojekte der Mavrokordati in ihren historischen Kontext zu stellen, das Feld der zeitgenössischen Bibliotheken nachzuzeichnen und Aspekte der Buchkultur, des Druckwesens sowie des Antiquarianismus im südosteuropäischen, osmanischen Raum zu besprechen.

    

30.11.–01.12.2012

Normative Knowledge in the Age of the Greek homines novi in the Ottoman Empire

Zusammenfassungen der Vorträge: