Überlieferungsformen von Text und Bild im Alten Ägypten

05.07.2013 - 06.07.2013

Workshop organisiert vom Teilprojekt A02 "Altägyptische Philologie" (Leitung: Prof. Dr. J. Kahl)
 

Das Forschungsvorhaben „Altägyptische Philologie“ des Teilprojekts A02 befasst sich mit dem Wissen und den Wissensformen der Alten Ägypter. Stark mit dem Begriff der Episteme verbunden ist die Frage nach der Tradierung und den Tradierungsformen von Bildern und Texten im Alten Ägypten.

Ein wesentlicher, bislang noch nicht ausreichend geklärter Punkt, ist die Frage nach Bibliotheken und deren Organisation, einen anderen viel diskutierten Punkt bilden die Überlieferungsmechanismen, die bei Texten und Bildern griffen. Da aus pharaonischer Zeit keine Bibliotheken archäologisch erforscht sind, ihre Existenz aber dennoch durch Schriftquellen gesichert ist, bedarf es der Zusammenschau zahlreicher Detailbeobachtungen, um zu einem besseren Verständnis der Überlieferungswege des Wissens im Alten Ägypten zu gelangen.

Insbesondere der Frage nach den Vorlagen will sich dieser Workshop widmen. In der ägyptologischen Diskussion werden integrale Vorlagen und Musterbücher – und damit Bibliotheksüberlieferung - als Wege des Wissenstransfers erörtert, aber auch die Autopsie von Originalen muss berücksichtigt werden. Ziel des Workshops ist es, Spezialisten zu diesem Thema zusammenzubringen und aus dem Vergleich der einzelnen Erfahrungen und Thesen eine Zusammenschau zu erzeugen.

Den Programmflyer finden Sie hier.

 

Zeit & Ort

05.07.2013 - 06.07.2013

SFB-Villa, Sitzungsraum, Schwendenerstr. 8, 14195 Berlin