Die Rezeption der aristotelischen Erkenntnistheorie in der mittelalterlichen arabischen Philosophie

(16057)

TypMA Hauptseminar Theoretische Philosophie/ Vertiefungsbereich
Dozent/inDr. Beate Ulrike La Sala
SemesterWS 2014/15
Veranstaltungsumfang2 SWS

Kommentar

Die aristotelische Seelenlehre und die damit einhergehende Erkenntnistheorie wurden in der mittelalterlichen arabischen Philosophie vielfältig rezipiert. Insbesondere Autoren wie Al-Fārābī, Ibn Sīnā und Ibn Rushd haben sich intensiv mit der aristotelischen Erkenntnistheorie beschäftigt. Aber auch bei Al-Ghazālī, Ibn Bājjah und Ibn Ṭufaīl lässt sich eine entsprechende Auseinandersetzung feststellen. In einem ersten Teil des Seminars sollen entscheidende Quellentexte von Ibn Sīnā und Ibn Rushd gelesen und diskutiert werden. Im zweiten Teil soll der Schwerpunkt des Seminars auf neuen Forschungsansätzen zur Rezeption der aristotelischen Erkenntnistheorie in der mittelalterlichen arabischen Philosophie liegen.

Das Seminar soll dabei auch die Forschungsfragen eines Workshops begleiten, welcher im Dezember 2014 vom Teilprojekt B03 des SFB 980 zur Rezeption der aristotelischen Erkenntnistheorie in der mittelalterlichen arabischen Philosophie veranstaltet wird. Die Seminarteilnehmer können diesen Workshop besuchen und neue Forschungsansätze kennenlernen.

Arabischkenntnisse sind von Vorteil, aber keine Teilnahmevoraussetzung.

Das Seminar steht auch Besuchern anderer Fachrichtungen offen.