Aristoteles-Handschriften in Bewegung

(16211)

TypForschungskolloquium
Dozent/inProf. Dr. Gyburg Uhlmann
SpracheDeutsch
SemesterSoSe 2014
Veranstaltungsumfang3 SWS (wöchentlich 2 SWS + 1 SWS Z.u.O.n.V.).
RaumSFB-Villa | Schwendenerstr.8 Sitzungsraum
Beginn15.04.2014 | 18:15
Ende15.07.2014 | 19:45

Das gräzistische Forschungskolloquium widmet sich in diesem Semester der Aristoteles-Überlieferung und dem Umgang mit den Handschriften sowie den Kommentierungen zu den Aristotelischen Pragmatien, die uns in separaten Codices und/oder in margine der Aristoteles-Handschriften überliefert sind. Das Kolloquium findet in der Villa des SFB 980 Episteme in Bewegung statt und verortet sich als forschungsorientierte Lehre inhaltlich im Kontext dieses Forschungsprojekts. Teilnehmen werden neben Mitgliedern des SFB 980 außerdem Mitglieder des Akademie-Vorhabens „Commentaria in Aristotelem Graeca Byzantina“, das an der Berlin-Brandenburgischen Akademie angesiedelt ist. Das Kolloquium will auch die Prozesse der Kooperation zwischen Forschungsprojekten sichtbar und für die Forschungsfragen nutzbar machen. Es finden eine Reihe von Vorträgen und Referaten statt von Forscherinnen und Forschern, die sich mit diesem Themenkomplex und den Fragen der Traditionsbildung beschäftigen, die sich in diesen Überlieferungs- und Berarbeitungsformen beoachten läßt. Das Kolloquium hat damit sowohl einen paläographisch-editionsphilologischen als auch einen wissensgeschichtlichen Schwerpunkt. Alle Interessenten werden gebeten, sich vor Beginn der Veranstaltung mit mir per email in Verbindung zu setzen. (g.uhlmann@fu-berlin.de)